Nun lesen Sie mal schön! Vergrößern

Nun lesen Sie mal schön!

Der Briefwechsel zweier großer Künstler zwischen 1968–1984.

Mehr Infos

  • Seitenanzahl 343
  • Einband Hardcover mit Schutzumschlag
  • Format 14,5 x 22,0 cm
  • Sprache Deutsch
  • Auflage 1
  • Zusatz Mit Faksimiles von Postkarten
  • Herausgeber Roland Berbig
  • ISBN 9783356020229
  • Versandgewicht 0,595 kg

Lieferzeit lieferbar

Bitte wählen Sie Ihr Format

PRINT

PRINT

ISBN: 9783356020724

24,00 € inkl. MwSt. (7%)
EPUB

EPUB

ISBN: 9783356020724

19,00 € inkl. MwSt. (7%)

1968 lernen sich einer der wichtigsten Autoren der DDR und einer der bedeutendsten bildenden Künstler des Landes kennen: Franz Fühmann und Wieland Förster. »Franz sprach mich an«, vermerkt Förster, und Fühmann, der längst von den Werken seines Gegenübers beeindruckt ist, notiert: »ein scharfer Beobachter, unerbittlich, auch spöttisch, [...] so umgänglich wie selbstbewußt. Kein Trinker.« Die Zeiten sind unruhig. Studentenrevolte im westlichen Europa, Vietnam-Krieg, Prager Frühling. Das passt zu den beiden Menschen, deren Biografien geprägt sind von den politischen und gesellschaftlichen Um- und Abbrüchen des Jahrhunderts, den Katastrophen, von Hoffnung, Ernüchterung – und von der Frage, wie ein Künstler in diesem Umfeld bestehen kann. Eine Korrespondenz beginnt, die bis ins Jahr 1984 anhalten wird. Man tauscht sich über die Arbeit aus, kommentiert knapp die Zeitereignisse, vermerkt die Versuche seitens des Staates, in das künstlerische Werk einzugreifen, teilt gesundheitliche Probleme mit. Dieser reich kommentierte und mit einem ausführlichen Vorwort versehene Band ist mehr als das Dokument einer Künstlerfreundschaft. Er ist zugleich ein Zeitporträt. Und das zweier Menschen, die sich offen der Welt stellen, solange es geht.

Kundenkommentar verfassen

Nun lesen Sie mal schön!

Nun lesen Sie mal schön!

Der Briefwechsel zweier großer Künstler zwischen 1968–1984.

Kundenkommentar verfassen