Wilhelm Busch und die Medizin Vergrößern

Wilhelm Busch und die Medizin

Eine umfassende Abhandlung über Wilhelm Busch und sein Verhältnis zur Medizin.

Mehr Infos

  • Seitenanzahl 288
  • Einband Hardcover
  • Abbildungen 274 Abbildungen
  • Format 22,0 x 31,0 cm
  • Sprache Deutsch
  • Auflage 1
  • ISBN 9783356021509

Lieferzeit 2-4 Tage

39,99 €

inkl. MwSt.

Über Wilhelm Busch ist schon viel geschrieben worden. Über sein Verhältnis zur Medizin jedoch war derart umfassend bisher nichts zu lesen. Dabei lassen manche Verse – »Viel besser als ein guter Wille / Wirkt manchmal eine gute Pille« – schon vermuten: Krankheiten und deren Bekämpfung waren ein wichtiges Thema im Leben des Künstlers, der zu den bekanntesten Deutschlands zählt. Hartmut Gill beschreibt anschaulich, wie sehr sich Wilhelm Busch mit Medizinischem beschäftigte. Busch, den die Grippe »tüchtig vermöbelte«, dem »Popo und Bauch« vom Typhus »wie weggeblasen« waren, den der »peinliche Lärm« des Keuchhustens bedrängte. In Briefen und literarischen Texten äußerte er sich zu Krankheiten, zu Heilmethoden, zum Sterben. Und auch im malerischen Werk und den Bildergeschichten finden sich viele Zeugnisse. Von anatomischen Skizzen bis zur Bügeleisentherapie, der sich Schneider Böck unterziehen musste – und die tatsächlich in medizinischen Büchern empfohlen wurde ...

Bewertung 
A. Liersch
26.11.2017

Wilhelm Busch und die Medizin

Spritzig und meisterlich zusammengefasste Biographie Buschs unter dem Aspekt der Medizin, hurmurvoll und dennoch künstlerisch sehr wertvoll

    Kundenkommentar verfassen !

    Kundenkommentar verfassen

    Wilhelm Busch und die Medizin

    Wilhelm Busch und die Medizin

    Eine umfassende Abhandlung über Wilhelm Busch und sein Verhältnis zur Medizin.

    Kundenkommentar verfassen