Freiberger Dom mit Schloss- und Domviertel Vergrößern

Freiberger Dom mit Schloss- und Domviertel

Reich bebildertes Sachbuch zum Freiberger Dom.

Mehr Infos

  • Seitenanzahl 128
  • Einband Hardcover
  • Abbildungen 99 Abbildungen
  • Format 23,5 x 16,5 cm
  • Sprache Deutsch
  • Auflage 1
  • Zusatz Zeittafel, Karte
  • ISBN 9783356015713
  • Versandgewicht 0,54 kg

Lieferzeit lieferbar

19,99 €

inkl. MwSt.
Versandgewicht: 0,54 kg

Er
 zählt
 zu
 den
 Kulturdenkmälern
 von
 europäischem
 Rang,
 ist
 Gotteshaus,
 Konzertsaal,
 herausragendes
 Kunstwerk,
 ein
 Besuchermagnet
 –
 der
 Dom
 St.
 Marien
 zu
 Freiberg
 in
 Sachsen.
 Seit
 Beginn
 des
 15.
 Jahrhunderts
 erhebt
 sich
 der
 spätgotische
 Dom
 mit
 seinem
 gewaltigen
 Satteldach
 und
 dem
 schlicht
 gehaltenen
 Baukörper
 mächtig
 über
 der
 Stadt.
 Das
 Sachbuch
 zum Freiberger Dom führt
 kenntnis‐
 und

 bilderreich
 durch
 den
 Sakralbau.

Autor
 Manfred
 Hübner
 berichtet
 über
 die
 spätromanische
 Goldene
 Pforte
 und
 die
 um
 1225
 geschaffene
 Triumphkreuzgruppe,
 beschreibt
 die
 weltberühmte
 filigrane
 Tulpenkanzel,
 erinnert
 an
 die
 Mitglieder
 des
 Fürstenhauses
 Wettin,
 die
 im 
Dom
 bestattet
 wurden 
–
 vor
 allem
 an
 Moritz
 von
 Sachsen,
 den
 Begründer
 des
 albertinischen
 Kurstaates, 
der 
im 
nach 
ihm
 benannten 
Monument
 seine 
letzte 
Ruhe
 fand.
 Und
 er
 würdigt
 den
 Mann,
 dessen
 grandiose
 Instrumentenbaukunst
 jedes
 Jahr
 zehntausende
 Musikliebhaber
 aus
 aller
 Welt
 in
 die
 erzgebirgische
 Stadt
 pilgern
 lässt:
 Gottfried
 Silbermann.
 Seine
 große
 Orgel,
 anno 
1714 
entstanden, 
beherrscht
 noch 
heute 
mit 
ihren
 2674
 Pfeifen,
 44
 Registern
 und
 3
 Manualen
 den
 Westemporenbereich
 des
 Mittelschiffs.


Das Buch konzentiert sich nicht
 allein
 auf
 den
 Dom
,
 sondern
 berücksichtigt auch die
 Geschichte
 und
 Gegenwart
 des
 gesamten
 Freiberger
 Domviertels
.

 

Kundenkommentar verfassen

Freiberger Dom mit Schloss- und Domviertel

Freiberger Dom mit Schloss- und Domviertel

Reich bebildertes Sachbuch zum Freiberger Dom.

Kundenkommentar verfassen