Mecklenburg in der Franzosenzeit. Fakten und Fiktionen Vergrößern

Mecklenburg in der Franzosenzeit. Fakten und Fiktionen

Wissenschaftliche Beiträge der Stiftung Mecklenburg anlässlich der Tagung mit der Europäischen Akademie Waren am 8./9.11.2013.

Mehr Infos

  • Seitenanzahl 288
  • Einband Hardcover
  • Abbildungen ca. 30 s/w-Abbildungen
  • Format 14,8 x 21,0 cm
  • Sprache Deutsch
  • Auflage 1
  • Zusatz Nur über die Stiftung Mecklenburg bestellbar unter info@stiftung-mecklenburg.de
  • Herausgeber Günter Kosche im Auftrag der Stiftung Mecklenburg
  • ISBN 9783356019995
  • Versandgewicht 0,534 kg

Benachrichtigung schicken, sobald das Buch lieferbar ist.

19,99 €

inkl. MwSt.
Versandgewicht: 0,534 kg

Aus dem Inhalt:
• Der Befreiungskrieg 1813 in Deutschland – Erinnerungskultur als Medienereignis (Günter Kosche)
• Die mecklenburgischen Stände zwischen Modernisierung und Beharrung – das jüdische Emanzipationsedikt von 1813 (Michael Busch)
• Über die Beteiligung mecklenburgischer Truppen in den Napoleonischen Kriegen von 1806 bis 1815 (Klaus-Ulrich Keubke)
• Napoléon und Deutschland – Ein kurzer Abriss einer schwierigen Beziehung (Robert Riemer)
• Feldmarschall Gebhard Leberecht Fürst Blücher von Wahlstatt und die Erinnerungen an ihn in Mecklenburg (Wolf Karge)
• Gedichte der Befreiungskriege (1806 – 1815). Ein lyrik- und ideengeschichtlicher Bewertungsversuch (Andrea Rudolph)
• Der Zug Ferdinand von Schills durch Norddeutschland (Karl-Heinz Steinbruch)
• Königin Luise und die preußische Politik zu Beginn des 19. Jahrhunderts (Manfred Jatzlauk)
• Mecklenburgische Erinnerungsorte. Franzosenzeit und Befreiungskriege in der regionalen Geschichtsrezeption (Matthias Manke)

Kundenkommentar verfassen

Mecklenburg in der Franzosenzeit. Fakten und Fiktionen

Mecklenburg in der Franzosenzeit. Fakten und Fiktionen

Wissenschaftliche Beiträge der Stiftung Mecklenburg anlässlich der Tagung mit der Europäischen Akademie Waren am 8./9.11.2013.

Kundenkommentar verfassen