Schatten überm Usedomer Achterland

Autor:
Hinstorff Verlag – die schönsten Bücher im Norden. Jetzt bestellen und versandkostenfrei per Rechnung bezahlen!
Hinterland-Idyll auf Deutschlands Sonneninsel? Usedom-Ostseekrimi Nr. 6 von Bestseller-Autorin Elke Pupke

15,00 €

Versandkostenfrei

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 2-4 Tage

Ausgewähltes Medienformat:

Anderes Format auswählen:

ISBN: 9783356024227
Seitenanzahl: 288
Einband: Taschenbuch
Format: 11,5 x 18,0 cm
Sprache: Deutsch
Auflage: 2. Auflage 2022

Ein Mord ist geschehen in Usedoms "Achterland", aber alle haben scheinbar andere Probleme. Olga Bradhering, eine stets etwas schlecht gelaunte Gästeführerin, die Hunde deutlich mehr mag als Menschen, fährt über die Insel und ärgert sich. Über ihren Freund Tammes, über den Stau, über einen aufdringlichen Makler, aber besonders über ihre Gäste. Und zu dem Toten  kommt noch ein ernstes Problem hinzu: Olgas Tante und Geschäftspartnerin ist spurlos verschwunden. Was ist passiert? Lebt sie überhaupt noch? Auch sie hatte sich durch ihr Verhalten nicht nur Freunde geschaffen; so gibt es einige Verdächtige, denen die Frau vielleicht im Weg war. Bestseller-Krimiautorin Elke Pupke zeigt in ihrem sechsten OstseeKrimi eine ungewohnte Sicht auf die "Sonneninsel": idyllisches Hinterland, anstrengend-nervige Gäste und skurrile Einwohner statt weißer Strände, blauem Meer und schöner Bäderarchitektur. 

1 von 1 Bewertungen

5 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


May 3, 2019 23:45

Die perfekte Urlaubslektüre!

Für mich als Tourist, der nur zum jährlichen Urlaub auf Usedom verweilt, eine tolle Geschichte. Pupke schafft dem Leser mit der Hauptfigur Olga Brathering, einer Touristenführerin auf Usedom, die Touristen über alles hasst, eine vertraute Atmosphäre. So kann man sich sehr gut in die Rolle der Hauptfigur hineinversetzen. So kann man sich sehr gut vorstellen, wie sich wohl die Einheimischen in der Saison bei den ganzen Touristen fühlen müssen. Dabei kommt natürlich auch das ein oder andere Klischee nicht zu kurz und sorgt für schmunzeln. Auch der Mord bleibt bis zum Schluss offen und regt daher zum Mitraten an. Fazit: Klare Empfehlung sowohl als Strandlektüre für Touristen als auch für Einheimische!

Unsere Empfehlungen

Die Sturmnacht von Bansin
Der unbeliebte Bauunternehmer Joseph Henzel aus Bansin auf Usedom, ist verschwunden – und keiner scheint ihn wirklich zu vermissen. Kein Wunder, denn es stellt sich heraus, dass Henzel über Jahre hinweg seine Finger in einigen dubiosen Grundstücksdeals hatte. Und daran wohl prächtig verdiente. Da niemand Anzeige erstattet, muss eine altbekannte und neugierige Bansinerin die Suche nach der Wahrheit übernehmen. In ihrem vierten Fall versuchen Berta Kelling und ihre Freunde, die immer mysteriöser werdenden Ereignisse zu klären. Plötzlich finden in einer stürmischen Nacht zwei Einwohner den Tod. War es die Exfrau, der Konkurrent aus dem Baugewerbe, ein eifersüchtiger Fischer oder sogar eine Liebschaft aus dem Ort?

Varianten ab 12,00 €
15,00 €
Seebrücke in Flammen
Myrna hat ihren Mann verlassen und ist verschwunden. Ihre Schwester Luisa gilt als tot, ihre Leiche wurde aber nie gefunden. Lediglich ein paar Haare konnte man damals am Strand sicherstellen. Doch die vermeintliche Tote ist quicklebendig und hat sich unerkannt im leer stehenden Kino der berühmten Heringsdorfer Seebrücke eingerichtet. Hängt alles mit einer geplanten Shopübernahme auf dem Usedomer Wahrzeichen zusammen? Oder hat es etwas mit dem Feuer im Jahre 1958 zu tun, bei dem das alte Bauwerk vernichtet wurde? Eines steht fest: Die totgeglaubte Luisa muss es aufklären!

Varianten ab 9,99 €
15,00 €
Ahlbeck – Heringsdorf – Bansin. Spaziergänge durch die Usedomer Kaiserbäder
… über "Schleuderservice" in den Gaststätten bishin zu Sachsen, die eigentlich aus Berlin kommen. Und wann darf ein "Knabe noch mit ins Frauenbade"? Warum hat man eine Büste von Kaiser Wilhelm I. in Heringsdorf aufgestellt, obwohl dieser zur Geschichte des Ortes und auch zu der von Ahlbeck und Bansin nachweislich nichts beigetragen hat? Diese und viele weitere historische Informationen und Alltagsgeschichten hat Elke Pupke zusammengetragen. Sie wandelt auf ihren Spaziergängen durch die drei Usedomer Seebäder abseits der eigenen Krimipfade – zahlreiche Ostseekrimis von ihr erschienen bisher –, ist jedoch voll in ihrem Element. Die gebürtige Bansinerin arbeitet seit Langem als Touristenführerin und kennt jedes Fleckchen "ihrer" Insel. Die Familie des Ahlbecker Sammlers Bernd Keßler stellte eine Vielzahl an seltenen historischen Abbildungen zur Verfügung. Die Heringsdorfer "Fotogräfin" Mandy Knuth steuerte ihre abwechslungsreich in Szene gesetzten Aufnahmen bei.

22,00 €
Ein tödlich heißer Sommer in Ahlbeck
Drei Schwestern der Ahlbecker Familie Kannenbach kehren nach Jahren wieder auf ihre Insel Usedom zurück, denn ihr Leben in der Ferne ist in Stücke zerfallen. Neldas Beziehung ist in einem Politikskandal zerbrochen. Die Ehemänner von Fiona und Ina sind ums Leben gekommen; der eine bei einem Autounfall, der andere hat sich in der Garage aufgehängt. Zufall? Aber auch in ihrem Heimatort reißen die Schicksalsschläge nicht ab. Und so beginnt ein Rätselspiel, wer hinter all dem steckt. Plötzlich wird die Leiche einer Obdachlosen am Strand gefunden. Niemand weiß genau, wer die Frau war, aber sie kannte ein Geheimnis – im Keller der Pension, die die Familie bewohnt, soll ein Schatz versteckt sein. Nach Bansin, Heringsdorf und dem Usedomer Achterland ist im siebten Ostseekrimi von Bestseller-Autorin Elke Pupke nun Ahlbeck der Schauplatz eines schrecklichen Familiendramas.

Varianten ab 9,99 €
12,99 €