Bücher nach Regionen

Von der Ostseeküste bis zur Seenplatte

Rügen, Stralsund und Hiddensee

Das Meer ist doch eine große Verschönerung aller Landschaften, und  in so origineller Form, wie es sich vor Rügen zeigt, wüßte ich es nirgends anderswo gesehen zu haben.

Karl Friedrich Schinkel, 1821

Rügen ist das beliebteste Reiseziel in Mecklenburg-Vorpommern. Zehntausende zieht es jährlich an die Küste, nach Binz, Göhren und Sellin, ans Kap Arkona, zur Stubbenkammer zum Jagdschloss Granitz und zu den Störtebeker-Festspielen nach Ralswiek. Zusammen mit der kleinen Insel Hiddensee, ihrem Leuchtturm am Dornbusch, den malerischen Orten und einzigartigen Landzungen bilden die beiden Ostseeinseln eine wahre Oase der Entspannung, welche die Sehnsucht nach "Meer" weckt. 

Unsere Bücher zu beiden Inseln sowie der Hansestadt Stralsund finden Sie hier

Unsere Empfehlungen

Inselzeiten. Rügen und Hiddensee
Die Insel Rügen und ihre kleine Schwester Hiddensee haben an Zauber durch die Jahrtausende nicht verloren. Karsten Bartel und Holger Teschke haben sich auf-gemacht, um dem Geheimnis dieser Magie auf die Spur zu kommen. Sie erinnern an vergessene Orte und Begebenheiten, lassen Märchen, Sagen, Chroniken sprechen, erzählen von Störtebeker und Schinkel, von Bismarck und Lenin, von Caspar David Friedrich und Beckett – und warum Fontane seine Effi Briest am Sassnitzer Strand spazieren ließ. Auf Hiddensee wiederum, der „schönsten Sandbank der Ostsee“ und Mekka der Künstler, residierten Thomas Mann, Sigmund Freud, Gerhart Hauptmann, Joachim Ringelnatz und Gret Palucca.So ist ein einzigartiges Buch entstanden, das weit in die Vergangenheit zurückblickt, um von der spannungsvollen Gegenwart zu erzählen. Bildbände über Rügen gibt es viele, aber selten ist einer so wunderschön gelungen wie dieses Buch (Frankfurter Rundschau).

29,00 €
Rügen. Früher und heute
Hartmut Gill, bekannt u.a. durch Bücher über Wilhelm Busch sowie zur Kunst und Geschichte in Rostock, widmet sich nun jener Insel, die für ihn Passion ist, Kindheitslandschaft, Rückzugsort bis in heutige Zeit: Rügen. Er erinnert an die Frühzeit der Insel, die noch gar nicht so lange zurückliegt, gedenkt jener, die die Insula Rugia im Laufe der Jahrhunderte beschrieben, erwanderten – und in Bildern festhielten: anfangs in Karten, Zeichnungen, Gemälden, später auch mit dem Fotoapparat. Gill nimmt die Leser:innen mit auf eine spannende Reise durch die Jahrhunderte und über die Insel. Er wirft – unterstützt durch zahlreiches, oft bisher nicht veröffentlichtes Bildmaterial – einen Blick auf die anfangs beschwerlichen Möglichkeiten, das Meer zu überwinden, porträtiert die Besonderheiten einzelner Regionen, macht anschaulich, wie die See immer mehr zum Anziehungspunkt für Urlauber wurde – auch wenn die ersten Bäder gar nicht direkt an der Küste lagen.

35,00 €
Hiddensee
Die Herrlichkeit der Welt auf knapp 19 Quadratkilometern: der Dornbusch mit seinem Steilufer und dem mittlerweile zum Markenzeichen ganz Norddeutschlands avancierten Leuchtturm, die malerischen Orte Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf, weite Strände, Heide und Wälder, die Stille ohne Autoverkehr, der flache Gellen und die sich jeden Tag verändernden Landzungen Alter und Neuer Bessin, Wohnplatz zahlreicher Vogelarten – die Insel Hiddensee wird von vielen Besuchern als die schönste Deutschlands angesehen. Renate Seydel und Thomas Grundner sind eng mit ihr verbunden. Sie verbringt seit 50 Jahren die Sommermonate auf Hiddensee, betreibt in Vitte eine Buchhandlung. Und ihn zieht es immer wieder mit dem Fotoapparat in die wunderbare Landschaft. Nun haben sie sich zusammengetan. Entstanden ist eine Liebeserklärung, deren Stichhaltigkeit man direkt vor Ort nachspüren kann – oder auch fern des söten Lännekens, wenn man den Erinnerungen an die letzte Hiddensee-Reise nachhängt und bereits von der nächsten träumt.

12,99 €
Stralsund-Album. Eine Stadt erinnert sich
Seit März 2015 sammeln die OSTSEE-ZEITUNG und der Hinstorff Verlag auf einer eigens eingerichteten Facebook-Seite gemeinsam mit zahlreichen Fans Erinnerungen: an ihre Hansestadt Stralsund.Die Herausgeber Miriam Weber und Harry Hardenberg, ihrerseits Experten der Stadtgeschichte, haben die Qual der Wahl und wählen aus unzähligen Fotos, Postkarten und Geschichten die wichtigsten, lustigsten, schönsten und beliebtesten Beiträge aus. So entsteht dank der vielen Einsendungen ein einzigartiges Stralsund-Album mit den gemeinsamen Erinnerungen an die letzten 50 Jahre, eine Chronik der anderen Art. Die detaillierten Blicke auf das Stralsund von gestern und heute wecken Erinnerungen: an die Wasserspiele am Ostkreuz oder den Bau der neuen Rügenbrücke, an Tanzabende im Thälmann-Haus oder den Besuch des schwedischen Königspaares, an die Häuser der Altstadt vor und nach der Wende, an Besuche im Tierpark und im Strandbad.

29,99 €
Das alte Rügen
in Zusammenarbeit mit dem Pommerschen Landesmuseum in Greifswald Strandkörbe, Bäderdampfer, Fischfang und Kreide – die mit landschaftlichen Reizen reich gesegnete Insel Rügen bietet ihren Bewohnern gestern wie heute vielfältige Erwerbsmöglichkeiten. Frühe Fotografien aus der Wende zum 20. Jahrhundert finden sich in diesem Bildband vereint mit Aufnahmen, die in verschiedenen Gesellschaftssystemen bis in die 1960er Jahre hinein entstanden sind. Neben geografischen Besonderheiten, verschiedenen Großbauprojekten sowie der Siedlungs- und Infrastruktur stehen die Menschen auf Rügen im Fokus. Professionelle und darüber hinaus auch privat entstandene Aufnahmen geben Einblick in Arbeitswelten und Feste, Freizeit und Vereinsleben. Sie spiegeln wechselnde gesellschaftliche Rahmenbedingungen wider und zeigen natürlich nicht zuletzt die vielen Gesichter der Sommerfrische auf Rügen. Ein Muss für alle Freunde dieses wunderschönen Eilands und seiner Bewohner.

25,00 €
Gärten und Parks auf Rügen
Die oft parkartige Landschaft lässt es bereits erahnen – und immer mehr Menschen gehen erfolgreich auf Entdeckungsreisen: Rügen – das bedeutet nicht nur Kreidefelsen, Strände und die Aussicht auf das Meer. Die Insel birgt vielmehr zahlreiche besuchenswerte und den Besuchern zugängliche Gärten, von denen nicht wenige zu den schönsten im Land gehören. Erstmals widmet sich ein Buch ausführlich in Wort und Bild diesem Thema. Jens Beck, Experte in Sachen Gärten und an der Rekonstruktion mehrerer Anlagen auf Rügen beteiligt, und Thomas Grundner, der Landschaftsfotograf Mecklenburg-Vorpommerns, stellen sie vor: die großen Parks wie den in Pansevitz, dessen Ursprünge in der Renaissance liegen, oder den berühmten in Putbus, dessen reizvolle Lage zu dem betörensten gehört, was im Ostseeraum zu finden ist. Oder Boldevitz, in den letzten Jahren vorbildlich wiederhergestellt, ein Kleinod mit Teichen und gekonnt gesetzten Pflanzungen. Desgleichen Kartzitz, das schönste barocke Ensemble auf Rügen. Aber es sind nicht nur die großen Anlagen, denen dieses bestens lesbare und anzuschauende Standardwerk Raum gibt. Der kleine, romantisch um das mittelalterliche Schloss gelegte Park in Granskevitz, die faszinierenden Lindenalleen in Lancken oder die um 1900 entstandene grüne Idealwelt von Klein Kubbelkow, Pfarrgärten, Friedhöfe und Seepromenaden – deutlich wird, welche Vielfalt die Insel für Gartenliebhaber zu bieten hat. Ergänzt wird das Buch durch einen Ausflug auf die Insel Hiddensee, in die malerisch von Pflanzen umrahmte Gerhart-Hauptmann-Gedenkstätte. Leere Strände auf der Insel Rügen – unvorstellbar. Leerere hingegen schon. Wer nämlich in Jens Becks und Thomas Grundners Buch geschaut hat, wird sicher öfter den Blick auf Sand und Meerwasser gegen den auf Wiesen, blühende Beete, imposante Bäume und liebevoll gepflegte Planzungen tauschen. Trendthema Gartentourismus: Die besonders schönen Seiten von Deutschlands meistbesuchter Insel, die Gärten und Parks auf Rügen, werden hier in traumhaften Bildern vorgestellt.

Varianten ab 29,99 €
39,99 €

Insel Usedom und Greifswald

Jeden Sommer zieht´s mich her, Sonne, Sand, rauschendes Meer.
Achterwasser - verträumtes Land, Kaiserbäder mit weißem Strand.
Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin - bis nach Swinemünde hin.
Wandern durch der Dünen Breite - Meeres Duft von Wasser´s Seite.
Sehen und gesehen werden - s´ist ein schöner Platz auf Erden.
Gern komm´ ich immer wieder her! Nach Usedom seh´n ich mich sehr!

Ulf von Minkwitz, Mein Usedom

Egal ob Urlaub mit Kindern, zur Erholung oder aktiv auf dem Rad und auf dem Wasser: Die Insel Usedom gehört zu einem der beliebtesten Reiseziele an der Ostsee. Natur wird hier zu einem einzigartigen Erlebnisraum, darin eingebettet Gehöfte und kleine Orte, von denen viele durch die unvergleichliche Bäderarchitektur, durch Seebrücken und Promenaden bezaubern. Schnell wird klar: Dieses Eiland ist ein wahres Ferienparadies umspült von Ostsee und Achterwasser. Unweit davon liegt die malerische Hansestadt Greifswald, die einst schon Caspar David Friedrich inspirierte.

Unsere Bücher zur Insel Usedom sowie zur Hansestadt Greifswald finden Sie hier

Unsere Empfehlungen

Usedom
Egal ob Urlaub mit Kindern, zur Erholung oder aktiv auf dem Rad und auf dem Wasser: Die Insel Usedom gehört zu einem der beliebtesten Reiseziele an der Ostsee. Natur wird hier zu einem einzigartigen Erlebnisraum, darin eingebettet Gehöfte und kleine Orte, von denen viele durch die unvergleichliche Bäderarchitektur, durch Seebrücken und Promenaden bezaubern. Der Bildband zeigt Usedom als Ferienparadies und historischen Ort: Die Kaiserbäder Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck, weite Ostseestrände, die ruhigen Buchten am Achterwasser, Städte wie Usedom oder Wolgast, Zinnowitz, Ückeritz und Loddin. Auf der anderen Seite steht Peenemünde mit seiner heute als Gedenkstätte zu besichtigenden Raketenversuchsanstalt für Ereignisse, die Usedom zwischenzeitlich zu einem wichtigen und zugleich bedrohlichen Ort in der Weltgeschichte machten. Mittlerweile jedoch dominiert wieder der Eindruck einer Landschaft, die in ihrer Schönheit kaum einen Vergleich zu scheuen braucht. Eine wunderschöne Kulisse für einen unvergesslichen Urlaub, der in Buchform gekleidet in trefflicher Erinnerung bleiben und zum Wiederkommen animieren kann.

12,99 €
Greifswald Schritt für Schritt
Wer Greifswald betritt, trifft überall auf grandiose Zeugnisse seiner Historie: die großen Backsteinkirchen, die traditionsreiche Universität, das Pommersche Landesmuseum. Und die Klosterruine Eldena, die vom berühmtesten Sohn der Stadt zu einer Ikone der Weltkunst gemacht wurde: Caspar David Friedrich. Und doch erstarrt die Hansestadt nicht in ihrer geschichtlichen Bedeutung. Im Gegenteil: Greifswald lebt. Studierende bevölkern die Kneipen, Touristen flanieren durch die Gassen, im Museumshafen steigen Feste und am Wochenende strebt alles ins Fischerdorf Wieck oder gleich ans Meer. Lars Herde, der in Greifswald studierte und endlich wieder in seine Heimat zurückgekehrt ist, und der Fotograf Thomas Grundner porträtieren eine der schönsten Städte Norddeutschlands. Ein Text-/Bildband voller Atmosphäre, ergänzt durch Beiträge bekannter Greifswalder/innen, die verraten, wo sich ihr Lieblingsort befindet. Eine Festlegung, die angesichts der großen Auswahl nicht leicht fallen dürfte ... 

15,00 €
Die Toten von Bansin
Ein kleines Dorf auf Usedom ist in Aufruhr. Zunehmend geschehen seltsame Dinge: Ein seit zehn Jahren trockener Arzt wird durch anonyme Attentate zum Rückfall verführt, eine verzweifelte Alkoholikerin erlebt in ihrer Wohnung immer wieder ein unerklärliches Chaos der Verwüstung, ein etablierter Hotelbesitzer von bislang bestem Ruf hat plötzlich mit hygienischen Katastrophen zu kämpfen. Und vor allem sterben zunehmend Menschen. Was zunächst als unglückliche Kette natürlicher Ursachen aussieht, entpuppt sich mehr und mehr als eiskalter Rache- und Hinrichtungsplan, bis die schrumpfende Seedorfer Einwohnerschaft der unverbrüchlichen Tatsache ins Auge blicken muss: Der Mörder ist unter uns. Doch wer schließlich am Ende des Lebens versteht, warum er sterben muss, hat keine Zeit mehr, sein Wissen zu nutzen. Die Toten von Bansin - ist der erste Fall für Tante Berta!

Varianten ab 9,99 €
12,99 €
Tödliche Gier in Bansin
Eigentlich wollen die Bansiner Fischer nichts anderes, als in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen. Aber dann liegt ein Toter in einer alten Fischerhütte am Strand. Und plötzlich sind sie alle verdächtig, denn der umtriebige und unbeliebte Geschäftsmann hatte große Veränderungen vor, die nicht jedem gefallen hätten. Wer wollte sie verhindern? Wer war in seine dubiosen Pläne verwickelt? Wer spielt ein falsches Spiel?Aber auch in seinem Privatleben ging es um viel Geld, um eine große Erbschaft, um Liebe, familiäre Zerrüttung und Hass. Denn der charismatische Mann hatte sich in der Vergangenheit Schuld aufgeladen, die ihm bis heute nicht verziehen wurde. Wieder einmal muss sich Tante Berta in die Ermittlungen der Polizei einmischen, denn sie weiß genau, dass Hauptkommissar Schneider auf der falschen Spur ist, wenn er ihre Freunde, die Fischer, verdächtigt. Sie muss sich beeilen, denn, wie erwartet, bleibt es nicht bei dem einen Mord. Die alte Pensionswirtin, ihre Nichte Sophie und deren Freundin Anne sind als Ermittlerteam erneut gefragt.

Varianten ab 12,00 €
15,00 €
Aufruhr am Ryck
10. Juli 1491 – Martin Haffer wird von seinem Landesherrn in eine äußerst unkomfortable Situation befohlen. In herzoglichem Auftrag soll der eigenbrötlerische Kopist die Unschuld des Studenten Gernot von Eisenfels beweisen. Dieser wird in Greifswald des Mordes an einem Hafenmeister beschuldigt. Nicht genug damit, dass Martin den Tatverdächtigen bereits in einer früheren Begegnung kennen und nicht eben lieben gelernt hat: Er muss bei den Ermittlungen auch noch mit dem Chirurgen Severo zusammenarbeiten, jenem bärbeißigen Italiener, der mit Martin vor allem eines gemein hat: gegenseitige, abgrundtiefe Abneigung. Doch im Wettlauf um die drohende Hinrichtung eines möglicherweise Unschuldigen bleibt beiden keine Wahl – während sich der Greifswalder Rat von einem Aufruhr der Armen zum Handeln gedrängt sieht, in den manch lichtscheues Gesindel verwickelt ist. Emma Wittenstein verknüpft in ihrem zweiten historischen Ostseekrimi „Aufruhr am Ryck" erneut Fakten und Fiktion, Stadtgeschichte und Familiensaga zu einem mitreißendem Kriminalfall.

Varianten ab 9,99 €
12,99 €
Die Geschichte der Insel Usedom
Nach der in den Jahren 1909 bis 1912 erschienenen „Chronik von Usedom" von Robert Burkhardt liegt mit diesem Buch eine aktuelle geschlossene Abhandlung der Geschichte Usedoms vor. Die Darstellung versteht sich nicht nur als Fortschreibung des alten Werkes für die verstrichenen fast hundert Jahre: Vielmehr hat Dirk Schleinert auch die inzwischen erbrachten Forschungsergebnisse für die früheren Zeitabschnitte berücksichtigt. Anders als bei Burkhardt wurde der Charakter einer rein chronologischen Darstellung zugunsten einer systematischeren abgewandelt. So wird neben der reinen Erlebnisgeschichte den jeweiligen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Bedingungen und Entwicklungen breite Aufmerksamkeit gewidmet. Natürlich ist die Geschichte der Insel zugleich die Historie Pommerns im regionalen Rahmen: Die Zeit der pommerschen Herzöge, die Schwedenzeit, die preußische Provinz und die DDR werden hier aus einer enger gefassten Perspektive behandelt. Und nicht zuletzt stellt Dirk Schleinert auch die Veränderungen der Kulturlandschaft dar. Angefangen von den frühesten Besiedlungsspuren, über die intensive slawische Landnahme, die bedeutsamen Veränderungen der deutschrechtlichen Kolonisation bis hin zu den fundamentalen Umgestaltungen durch den Tourismus seit dem 19. Jahrhundert wird das Einwirken der Menschen auf die Umwelt deutlich.

16,99 €

Fischland-Darß und Zingst

Eine Halbinsel voller wilder Schönheit zwischen Ostsee und Bodden

Nicht mondäne Seebäder sind es, welche die Besucher auf die zwischen Rostock und Stralsund liegende Landzunge ziehen. Kleine, nirgends durch überdimensionierte Neubauten verunstaltete Orte wie Ahrenshoop, Wustrow, Born oder Prerow, oft unberührte Natur, Stille, weite, nicht von unzähligen Sonnenanbetern gepflasterte Sandstrände – sie geben der Region ihren unnachahmlichen Charakter. Wer einmal auf diesem Landstrich zwischen Windflüchtern, Reetdächern und Künstlerkolonien verweilen darf, wird schnell merken, welchen unwiderstehlichen Zauber dieser verbreitet. 


Unsere Bücher über Deutschlands schönste Halbinsel finden Sie hier

Unsere Empfehlungen

Fischland, Darß, Zingst
Verglichen mit Usedom, Rügen und Hiddensee gehören Fischland, Darß und Zingst immer noch eher zu den Geheimtipps an Deutschlands Ostseeküste. Nicht mondäne Seebäder sind es, welche die Besucher auf die zwischen Rostock und Stralsund liegende Landzunge ziehen. Kleine, nirgends durch überdimensionierte Neubauten verunstaltete Orte wie Ahrenshoop, Wustrow, Born oder Prerow, oft unberührte Natur, Stille, weite, nicht von unzähligen Sonnenanbetern gepflasterte Sandstrände – sie geben der Region ihren unnachahmlichen Charakter. In eindrucksvollen Fotos nähert sich Thomas Grundner, begleitet durch den unterhaltsamen Text von Bernd Siegmund, der Landschaft: dem Darßer Ort mit seinem Leuchtturm und dem ihm angeschlossenen Natureum, dem Weststrand und den oft bizarre Formen zeigenden Windflüchtern, den fröhlich bunten Fischerkaten mit ihren Rohrdächern, der Weite an Bodden und Meer. Deutlich werden nicht nur die Schönheiten des – wie der Schriftsteller Richard Christ unlängst feststellte – "Paradieses unterm Wind", deutlich wird auch die Kunst Grundners, Atmosphäre in Bildform zu bannen, und dies vom Panorama bis zum Detail, der wellenartigen Zeichnung der Dünen etwa oder einem Baumstamm im Darßer Wald.

Varianten ab 6,99 €
12,99 €
Gestern auf Fischland, Darß und Zingst
Infolge der großen Sturmflut von 1872 ließen preußische Behörden den östlich von Prerow gelegenen gleichnamigen Strom zuschütten und mit einem Deich versehen. Seitdem bilden der Darß und der Zingst auf vorpommerscher sowie das Fischlandauf mecklenburgischer Seite eine durchgehende Halbinselkette. Dabei besitzen die drei verbundenen Teilregionen ihren jeweils ganz eigenen Zauber– von einer Steilküste über Wald und breite Strände bis hin zu Dünen und weiten Wiesen. Ihre einzigartige Landschaft mit der Wind und Wellen beständig ausgesetzten Küste im Norden und der deutlich ruhigeren Boddenküste im Süden zieht Menschen in ihren Bann. Sie leben und arbeiten seit Jahrhunderten in dieser eigentlich kargen Gegend, seit Jahrzehnten kommen sie hierher, um auszuspannen oder künstlerische Inspiration zu sammeln. Dieser Band mit stimmungsvollen, historischen Aufnahmen ist ein Spaziergang, auf dem man Menschen vor beeindruckender landschaftlicher Kulisse trifft, in Arbeits-, Alltags- und Urlaubssituationen des 20. Jahrhunderts. Der Bildband zu Fischland-Darß-Zingst ist ein neues Werk in der beliebten historischen Bildbandreihe, mit fotografischen Glanzstücken und Originellem aus Museen und Privatalben.

29,99 €
Zwischen Meer und Bodden. Menschen auf Fischland und Darß.
Ein Bauhaus-Künstler, dessen farbenfrohe Wiege zu den Ikonen des Designs in der Welt gehört. Eine Autorin, deren viel gelesene Bücher eine Pioniertat waren, beschrieben sie doch wie kaum ein Text zuvor das Leben einer alleinerziehenden Frau. Ein Umweltschützer, der sich der Bewahrung der Natur und des Nationalparkgedankens widmet. Eine Malerin, die es „zur See hin“ zog, die „nie vorher Sonne und Mond so aufgehen“ sah – und die deshalb beschloss, genau hier ihrer Kunst nachzugehen. Sie alle verbindet: Sie leben auf dem Fischland und dem Darß, dort, wo sich Meer und Bodden oft ganz nah kommen, manchmal nur einen schmalen Landstrich zwischen sich lassen. Sie alle mögen das Besondere dieser Landschaft, in der die Natur allge-genwärtig ist. Und sie alle hat Elke Erdmann getroffen, in Wort und Bild porträtiert. Sensibel, lebendig, anschaulich, bewegend.    

18,00 €
Das Fischland
Käthe Miete erzählt von der Schönheit und der Eigenart des Fischlandes, ihrer Heimat. Ein lebensfrohes und liebenswertes Bild einer der eigenwilligsten Landschaften entsteht in ihren Geschichten. Sie berichtet von Steinsammlungen, von Sturmfluten und Feuerbrünsten und von der Heimat der Fahrensleute. Die phantasievolle Architektur der Fischlandhäuser bezaubert sie ebenso wie das Brauchtum und die Geschichte. Selbstverständlich nimmt Käthe Miethe regen Anteil am ausgelassenen un d außergewöhnlichen Leben der Künstler.

14,00 €
Dorfgeschichten rund ums Fischland und Ribnitz-Damgarten
Als die Ostsee-Zeitung begann, Dorfgeschichten der Region rund um Fischland-Darß-Zingst und Ribnitz-Damgarten zu erzählen, ahnte vermutlich keiner, auf was für ein großes Interesse die Serie stoßen sollte. Dem Wunsch vieler Leser folgend, werden nun die besten Artikel und Bilder zu einem Buch zusammengefasst. Das Land an Meer und Bodden und seine südliche Umgebung zählen zu dem Schönsten Norddeutschlands. Selbst abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten finden sich faszinierende Orte. Dörfer voller spannender Geschichten, die das Leben schreibt; fröhliche, traurige, solche von Um- und Aufbrüchen – und immer die von der Suche nach Glück. Andreas Ebel wie auch die Redakteurinnen und Redakteure der Ostsee-Zeitung kennen ihre Region. Deshalb gelingt es ihnen immer wieder, Menschen zu finden, die etwas zu erzählen haben. 30 Dörfer und ihre Bewohner stellen sie in ihrem Buch vor. Die ganze Vielfalt des Lebens in einem vielseitigen Band. 

20,00 €
Die Flut
Schwere Stunden haben die Fischer, kleinen Büdner, Buhnenbauer und Schiffer des Dorfes Ahrenshoop am 12. und 13. November des Jahres 1872 durchzustehen: Eine Sturmflut bricht herein und verwüstet den Ort, bringt Kummer, Not und Elend über Arm und Reich. Käthe Miethe, die seit 1939 selbst in Althagen auf dem Fischland lebte, veröffentlichte erstmals 1953 den Roman »Die Flut«. Aber nicht nur die Naturkatastrophe und deren unmittelbare Auswirkungen auf die Familien schildert sie ergreifend, sondern auch an vielen Einzelschicksalen macht sie deutlich, dass für die Bewohner des idyllischen Dünendorfes eine neue, konfliktreiche Zeit anbricht. Noch verdienen die Schiffer Konow, Voß und Permien mit den großen Segelschiffen ausreichend Geld, um sich einen gehobenen Lebensstandard leisten zu können. Doch schon bald zeichnet sich ab, dass den mit Dampf betriebenen Schiffen die Zukunft gehören wird. Eines Tages erscheinen Maler sowie Malerschülerinnen samt Professor Alfred Schulzendorf in Ahrenshoop und bringen eine ganz andere Art der Weltsicht, der Einstellung zum Leben, die den Einheimischen bisher fremd gewesen ist, mit. Und nach und nach tut sich eine neue Erwerbsquelle auf: Sommergäste stellen sich ein, Zimmer werden vermietet, Herr Dahm feiert das strahlende Einweihungsfest seines Palast-Hotels. Die Konkurrenz der kleinen Unternehmer entsteht. Ahrenshoop entwickelt sich zum exklusiven Badeort, neue Probleme und Gegensätze tun sich auf. Käthe Miethe erzählt von vierzig Jahren des Ostseebades Ahrenshoop in einem Heimatroman, der Schicksale, soziale Spannungen, Machtkämpfe deutlich macht, und stellt künstlerisch eine Epoche dar, die zu den bewegtesten in der deutschen Geschichte gehört.

16,99 €

Mecklenburgische Ostseeküste

Seit jeher eine Region am Meer zwischen Bäderarchitektur und kilometerlangen Sandstränden, die zum verweilen und entdecken einlädt

Die mecklenburgische Ostseeküste stellt im Bädertourismus seit Langem eine feste Größe dar. Kühlungsborn war in früherer Zeit das größte deutsche Seebad. Heiligendamm in der Nähe von Bad Doberan galt als das eleganteste – und ist auch heute wieder ein besonders feines Pflaster. Und wer einmal den Wind an der Steilküste von Rerik gespürt hat, wird dies nicht vergessen wollen. Zwischen Bad Doberan und Rerik kommen Badende und  Spaziergänger, Wassersportler und Naturliebhaber gleichermaßen auf ihre Kosten. Eine Region, die modernes Flair und alten Charme in bester Weise vereint.


Unsere Bücher zur Urlaubsregion Mecklenburgische Ostseeküste finden Sie hier.

Unsere Empfehlungen

Kühlungsborn. Wo die Ostsee am liebsten Urlaub macht
Wenn ein Ort zum beliebtesten Ferienziel an der ohnehin beliebten mecklenburgischen Ostseeküste wird, so muss das einen Grund haben. Oder, besser gesagt: mehrere Gründe. Und so hat denn Kühlungsborn tatsächlich viel zu bieten: die Ostsee natürlich, einen weiten Strand, eine Seebrücke, eine moderne Marina, eine kilometerlange Seepromenade, einladende Geschäfte, Cafés und Restaurants, Hotels im Stil der Bäderarchitektur. Und welches Seebad kann schon mit zwei Bahnhöfen aufwarten? In denen man in eine Schmalspurbahn namens Molli einsteigen kann, die an sich schon eine Sehenswürdigkeit ist. Zudem ein ausgedehntes Waldgebiet inmitten des Ortes und in der nahen Umgebung den höchstgelegenen Leuchtturm Deutschlands – selbst nicht besonders groß, aber intelligenterweise auf einer Anhöhe platziert. Das Buch zum Urlaub! Für die Sehnsucht nach dem Urlaub – die bald zur Vorfreude auf den Urlaub werden wird.

12,99 €
Von Doberan bis Rerik über Heiligendamm und Kühlungsborn
Die mecklenburgische Ostseeküste stellt im Bädertourismus seit Langem eine feste Größe dar. Kühlungsborn war in früherer Zeit das größte deutsche Seebad. Heiligendamm in der Nähe von Bad Doberan galt als das eleganteste – und ist auch heute wieder ein besonders feines Pflaster. Und wer einmal den Wind an der Steilküste von Rerik gespürt hat, wird dies nicht vergessen wollen. Zwischen Bad Doberan und Rerik kommen Badende und Sonnenanbeter, Spaziergänger, Wassersportler und Naturliebhaber gleichermaßen auf ihre Kosten. Dörte Bluhm kleidet die Schönheit einer Gegend in Worte, die auch im Hinblick auf Kulturgeschichte und Kunst mit Interessantem aufwartet. Thomas Grundner setzt diese Schönheit in das richtige Licht.

9,90 €
Das Seebad am Heiligen Damm. Zwischen Klassik und Romantik
Blaues Meer, sanfter Strand, mächtige Baumkulissen und weiße Villen – für viele mag das nach Karibik und somit Ferne klingen. Dabei ist das Himmlische ganz nah. In einem Ort mit bezeichnendem Namen: Heiligendamm.An der Ostsee entsteht ab 1793 nicht nur das erste deutsche Seebad, sondern auch ein magischer Raum. Die Harmonie von Natur und Architektur lässt Heiligendamm schnell zu einem Wallfahrtsort für Erholungssuchende werden. Zu einem, der bis heute eine große Anziehungskraft ausstrahlt. Neben dem Grand Hotel sind es vor al-lem die Villen, die das Bauensemble so unverwechselbar machen.Joachim Skerl, der Heiligendamm kennt wie kein anderer, erzählt, wie ein unschein-barer Fleck am Meer zu einer Bühne für Feste des Lebens wurde. Dabei bettet er die besondere Geschichte des Miteinanders von Landschaft und Architektur in einen kunst-, literatur- und philosophiehistorischen Kontext ein.

32,00 €
Dorfgeschichten entlang der westlichen Ostseeküste
Ein Landkreis, der ans Meer grenzt, zu dem eine Insel gehört, eine malerische Küste, ein abwechslungsreiches Hinterland, in dem es Schlösser gibt und Herrenhäuser, alte Kirchen und Windmühlen, große Felder und über allem den weiten Himmel. Eine Zeitung, die die größte in der Region ist, deren Reporterinnen und Reporter täglich unterwegs sind, um vom Geschehen zu berichten, Geschichten zu entdecken. Ein Buchverlag, der der bedeutendste in Mecklenburg-Vorpommern ist, der Bände über das Land verwirklicht, mit Autorinnen und Autoren vor Ort, die wissen, was wichtig ist. Und eine Idee. Nämlich die, Land, Zeitung und Verlag in einem Projekt zusammenzufassen. In den »Dorfgeschichten aus Nordwestmecklenburg«. Seit über einem Jahr gibt es die entsprechende – erfolgreiche – Serie in der Ostsee-Zeitung. Nun erscheint das Buch dazu, das 30 Dorfporträts in einem Band vereint. 168 Seiten bewegende Geschichten ...

20,00 €
Boltenhagen und der Klützer Winkel
Für Freude am Urlaub sorgt die nordwestliche Ecke von Nordwestmecklenburg schon lange. Die alljährliche "Rapsodie" in leuchtendem Gelb, die nahtlos in den Zauber roten Mohns übergeht, kulturelle Kostbarkeiten, wie das barocke Schloss Bothmer bei Klütz oder steinzeitliche Grabsetzungen, treffen hier mit einer einzigartigen Küste zusammen. Herrliche Badestrände, gepflegte Promenaden, Steilufer ebenso wie geschützte Buchten und moderne Segelboothäfen locken Jahr für Jahr ein internationales Publikum. Wer einige seiner schönsten Urlaubserinnerungen im Handgepäck der Heimreise verstauen möchte, trifft mit der Mischung dieses Bildbandes die beste Wahl: informativ-anekdotenhaft geschrieben und einnehmend fotografiert, präsentiert er den Bade- und Kurort Boltenhagen, den lieblichen Klützer Winkel, den einstigen Bischofssitz Schönberg und die Kreisstadt Grevesmühlen. Dabei wird unter anderem über die Frage nachgedacht, ob der Klützer Winkel ein stumpfer oder ein spitzer ist ...

9,90 €

Mecklenburgische Seenplatte

Im Land der 1.000 Seen – Das Paradies für Wassersportler und Freizeitkapitäne

Wer Wasser liebt, kann über die Mecklenburgische Seenplatte kaum sprechen, ohne ins Schwärmen zu geraten. Land der 1000 Seen nennt eine kluge Vermarktungsstrategie diese Region – und damit ist das paradiesische Miteinander von Festem und Flüssigem rund um die Städte Waren, Röbel, Mirow und Malchow treffend charakterisiert. Ein harmonisches Miteinander von reizvoller Natur, charmanter Gutshausarchitektur und attraktiven Freizeitmöglichkeiten auf und neben dem Wasser machen diese Region zum besonderen Erlebnis.

Unsere Bücher zur Region Mecklenburgische Seenplatte finden Sie hier.

Unsere Empfehlungen

Paradies Müritz
Wer Wasser liebt, kann über den Müritzkreis kaum sprechen, ohne ins Schwärmen zu geraten. Land der 1000 Seen nennt eine kluge Vermarktungsstrategie diese Region – und damit ist das paradiesische Miteinander von Festem und Flüssigem rund um die Städte Waren, Röbel und Malchow treffend charakterisiert. Die Warener Journalistin Petra Konermann durchstreift die Städte und Dörfer dieser Gegend seit Jahren auf der Suche nach interessanten Fakten und schönen Geschichten über Tiere, Pflanzen und Menschen. Gemeinsam mit dem Landschaftsfotografen Ronny Blohm ist ihr ein im besten Sinne begeisterndes Buch geglückt. Der Bildband zeigt ein harmonisches Miteinander von reizvoller Natur, charmanter Gutshausarchitektur und attraktiven Freizeitmöglichkeiten.

9,90 €
Die Inselkrähe von Mirow
Frühjahr 1761: Auf der Mirower Schlossinsel schreckt eine eintreffende Pferdekutsche den kleinen, vor Langeweile gähnenden Hofstaat um Herzogin Elisabeth Albertine auf. Dem Reisenden im Inneren steckt tief im Herzen ein Dolch. Schon bald ist klar, dass er diese blutige Aufmerksamkeit auf einer Rast im nahen Buchholz erfuhr und dass er in Hannoverschem Auftrag nach Mirow unterwegs war. Aber wer war dieser Mann, und weshalb musste er sterben? Die Herzogin beauftragt den Drosten Wilhelm von Raden, das herauszufinden. Viel Zeit gibt sie ihm nicht dafür, denn der Hof bereitet ein großes Fest vor, zu dem Adolph Friedrich IV., der regierende Herzog von Mecklenburg-Strelitz, erwartet wird. Der ist für seine Ängstlichkeit bekannt und würde sich nie in die Nähe eines ungeklärten Mordfalls begeben. Zum Glück erhält von Raden Hilfe von einem aufgeweckten Hoffräulein, Luise Ernestine von Gagern. Ungewöhnliche Form: Briefroman.

Varianten ab 9,99 €
12,99 €
Naturschatz Peene. Ein Paddlertagebuch
Mecklenburg-Vorpommern ist ein Paradies für jene, die sich mit eigener Muskelkraft im Boot fortbewegen. Und zum Zentrum dieses Paradieses hat sich die Peene entwickelt. Jener gut 120 Kilometer lange, weitgehend unverbaute Fluss, der anfangs aus mehreren Wasserläufen besteht, die dann vereinigt gen Ostsee ziehen. Jürgen Reich, nicht nur bekannter Naturfotograf, sondern auch viel gelesener Autor spannender Bücher über Moore, Adler, Kraniche und Nationalparks, ist mit seinem Kanadier die Peene entlanggepaddelt. Immer schauend, was sich im und am Fluss tut und was hinter seinen Ufern entdeckt werden kann. Seltene Vögel, fleißige Biber, gut getarnte Schlangen, farbenfrohe Insekten, aufmerksame Rehe, prächtige Blumen, markante Bäume – Jürgen Reich ist ihnen nicht nur begegnet. Er hat sie auch mit seiner Kamera festgehalten. In traumhaft schönen, so bisher kaum gesehenen Bildern.

16,00 €
Tod in Ulrichshusen
Sein Leben als Schlossherr von Ulrichshusen hatte sich Thomas Aden anders vorgestellt. Bereits kurze Zeit nach seinem Einzug ereignen sich merkwürdige Dinge: Eine schwarze Gestalt schaut abends zu seinem Fenster hinauf und bewegt die flache Hand an der Kehle vorbei, der Postbote bringt ein Päckchen mit einem Strick, eine Anruferin sagt: »Du bist tot« und noch einiges mehr. Außerdem ist sein Hund verschwunden.Um herauszufinden, wer ihn bedroht und warum, zieht Aden seine langjährige Freundin Greta Winter ins Vertrauen. Der erste Verdacht fällt auf den insolventen Bauunternehmer Harald Steegemann, doch der liegt seit einer Weile im Koma. Haben die Ereignisse mit dem rätselhaften Tod von Adens früherem Freund Jo Herrmann zu tun? Bald gibt es den ersten Toten, und es wird klar: Der Anschlag galt Aden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn schon wenig später stirbt wieder jemand in Ulrichshusen.

Varianten ab 9,99 €
12,99 €
Naturerlebnis Mecklenburgische Seenplatte
Die Mecklenburgische Seenplatte ist mit ihren Wäldern, Mooren, Seen und Feldern Heimat für viele, zum Teil seltene Pflanzen- und Tierarten und fördert auch so manche außergewöhnliche Entdeckung zu Tage: tanzende Kraniche, blaue Frösche, scheinbar starre Graureiher auf der Jagd nach Nahrung und Hirsche im Kampf um die Gunst ihrer Auserwählten. Basierend auf Peter Wernickes intensiven Beobachtungen und Fachwissen ist ein Bildband entstanden, der nicht nur fotografisch, sondern auch durch die anschaulichen und realistischen Beschreibungen eines artenreichen Lebensraums überzeugt. Ein Naturerlebnis in Wort und Bild!

12,90 €

Rostock und Warnemünde

Maritimes Großstadtflair mit feinem Sandstrand

Hansestädtisches Flair, moderne Architektur, eine lebendige Kulturszene und dazu ein kilometerlanger Sandstrand: Das sind Rostock und Warnemünde! Seit über 800 Jahren pulsiert in Rostock das wirtschaftliche Leben, seit mehr als 600 Jahren kommen Studierende aus aller Herren Länder in die Stadt. In Warnemünde erzählen noch immer gemütliche Gassen und kleine Fischerboote vom einstigen Leben an der Küste. Große Pötte und Kreuzfahrtschiffe passieren den Ort auf ihrem Weg auf die Weltmeere. Wer an der südlichen Ostseeküste Urlaub macht, kommt an Rostock und Warnemünde nicht vorbei!

Unsere Bücher zur Hansestadt und zum Ostseebad finden Sie hier



Unsere Empfehlungen

Rostock-Album. Früher und heute
Seit Jahren begeistert das Projekt „Rostock-Album“ die Menschen. Die Facebook-Seite zum Thema haben mittlerweile über 18000 Personen abonniert. Die drei Bücher fanden zahlreiche Käufer*innen, mussten mehrfach nachgedruckt werden. Und weiterhin tauschen sich viele heute wie früher hier Lebende über Rostock aus, zeigen Fotos aus ihren persönlichen Alben, erinnern an ihre Erlebnisse in der Hansestadt in den letzten 70 Jahren. Das neue Rostock-Album präsentiert Fotos aus früherer Zeit, denen nun aber aktuelle Aufnahmen aus gleicher Perspektive zur Seite gestellt werden. Die Vergleiche werden selbst jene oft überraschen, die meinen, ihre Heimat zu kennen. Deutlich wird, wie sehr sich die Stadt gewandelt hat. Aus grauen Häusern wurden sanierte, baufällige Gebäude verschwanden – und dort, wo sich einst eine große Werft befand, ist nun ein neues Wohnviertel entstanden. Das alles ist spannend, bewegend und es weckt Erinnerungen. 

16,00 €
Rostock. Gestern – heute – morgen
Ausgangspunkt des Buches ist ein Fotoalbum aus dem Jahr 1943 – es widmet sich dem kriegszerstörten Rostock. Wie bei einem Stadtrundgang führt es mit oft bisher nicht veröffentlichten Bildern vom Hauptbahnhof über das Steintor, den Neuen Markt, die Lange Straße bis hin zur KTV, zeigt die durch Bombenangriffe betroffenen Gebäude. Hinter jedem stehen menschliche Schicksale. Um die fotografischen Dokumente zu erläutern und die Hintergründe noch plastischer zu machen, kommen Zeitzeugen zu Wort, die den Krieg als Kind in Rostock erlebt haben. Anders als bei ähnlichen Büchern, die sich lediglich auf die Zerstörungen beschränken oder nur in begrenztem Maße das Vorher und Nachher nachvollziehbar machen, wird der zeitliche Bogen weiter gespannt. Vergleichsfotos zeigen nicht nur, wie das Abgebildete vor dem Krieg aussah oder was nach 1945 geschah. Vielmehr wird auch ein Blick in die Zukunft geworfen, auf Visionen beziehungsweise Entwürfe bereits beschlossener künftiger Projekte.

30,00 €
Leben in Rostock - Fotografien 1955 bis 1975
Vielen waren sie bis vor Kurzem völlig unbekannt: die Rostock-Aufnahmen von Günther Römer. Dabei ist der gebürtige Hansestädter seit den Fünfzigerjahren in seiner Heimat unterwegs, fotografiert Straßen, Menschen, Kinderwagen und Autos – Bilder voller Atmosphäre, lebendig, ungewöhnlich, in einer vorzüglichen künstlerischen Qualität. Erst eine Ausstellung und die Mitarbeit am Projekt »Rostock-Album« führten zur Entdeckung des Werks von Günther Römer. Nun erscheint endlich ein Buch allein mit seinen Aufnahmen. Ein Buch, in dem sich das Alltagsleben im Rostock der Jahre 1955 bis 1975 widerspiegelt. Ein Buch, das Erinnerungen weckt. Zu erleben sind die Kröpeliner Straße (noch mit Straßenbahn), die im Aufbau befindliche Lange Straße (noch ohne Straßenbahn), das geschäftige Treiben am Bahnhof, das Werden von Reutershagen, Rodelnde in den Wallanlagen, Erholungssuchende in den Cafés von Warnemünde – das Spektrum der Themen Römers ist groß, sein Werk von herausragender Bedeutung für die Stadt.

20,00 €
Auf Fotopirsch durch Rostock um 1960 und heute
Jochen von Fircks, mehrfacher Sachbuchautor, der im Herbst 1956 sein Schiffsmaschinenbaustudium begann, war und ist immer auch mit der Spiegelreflexkamera unterwegs. Dabei beweist er ein ganz persönliches Talent dafür, seine Heimat Rostock abzulichten. Um 1960 herum entstanden Aufnahmen, die zwischen den Neubauten auch die noch immer sichtbaren Kriegswunden der Innenstadt zeigen. Eindrucksvoll fing er die damalige Aufbruchsstimmung ein und stellt in diesem Band die historischen Schwarz-Weiß-Bilder der heutigen Szenerie gegenüber – etwa 60 Jahre später aus ähnlichen Blickwinkeln und in Farbe fotografiert. Mit diesen Vorher-/Nachher-Effekten entsteht ein bemerkenswerter Ausschnitt der Veränderungen. »Dieses Buch gehört damit unbedingt in die Bibliothek all jener, die Rostock lieben und die diese Stadt als Zukunft für kommende Generationen sehen« (Dr. habil. M. Klaus Kilimann, ehemaliger Rostocker Oberbürgermeister).

16,00 €
Rostock-Album Band 3
Band 3 der Bestseller-Reihe! Über 13000 Fans begleiten mittlerweile den Facebook-Auftritt zum Rostock-Album. Die Rostocker erinnern sich – und haben weiterhin Lust, damit fortzufahren. Sie blicken auf die Kindheit und Jugend in ihrer Stadt, schauen auf den Alltag früher und heute, auf Arbeit und Erholung – und auf den Wandel, der sich im Straßenbild zeigt: von einstmals hochmodernen Autos, die längst nostalgische Gefühle wecken, bis zu Bussen und Bahnen, von einmal dem neuesten Schrei entsprechender Mode bis zu leuchtender Reklame. Das Dasein in seiner Vielfalt, betrachtet aus der Sicht derer, die es vor Ort erlebten. Alltagsgeschichte im besten Sinne. Wie bewährt und beliebt versammelt auch Band 3 zahlreiche Fotos und die Kommentare dazu, die über Facebook, Mail oder per Brief zugeschickt wurden – Geschichte als Ereignis, das die ganze Stadt angeht.

29,99 €
Warnemünde in alten Ansichten
Er gehört zu den herausragenden Fotografen der zwanziger und dreißiger Jahre: Karl Eschenburg, geboren 1900 in Rostock, gelernter Schiffbauingenieur, dem man 1925 zur Hochzeit einen Gutschein für eine fotografische Ausrüstung schenkte. Innerhalb weniger Jahre – Eschenburg starb, vom Krieg gezeichnet, bereits 1947 – sollte nun ein Werk entstehen, das Land und Leute dokumentierte, die Welt der Bauern und Fischer – und dies in einer künstlerischen Qualität, die das Naturtalent des Autodidakten erkennen lässt. Vor allem hatte es Karl Eschenburg seine unmittelbare Heimat angetan: Warnemünde. In unzähligen Bildern hielt er das Leben in dem Ostseebad fest, welches längst von den Reisenden entdeckt worden war und sich doch so viel Ursprünglichkeit bewahrte. Die kleinen Häuser, der Badebetrieb, die Hafenanlagen, die Mole, die Schiffe, Sturmfluten, Unglücke, der Alltag der Fischer und der Marktfrauen, die oft fasznierend schöne Landschaft – vor dem Auge des Betrachters entsteht noch heute ein umfassendes Bild der kleinen Stadt an der Münddung der Warnow in die Ostsee, wird die damalige Atmosphäre im und um den Badeort spürbar.

19,90 €
Rostock und Warnemünde
Rostock ist die einwohnerreichste Stadt des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern und sein ökonomisches Rückgrat. Hier treffen sich handfeste Weltoffenheit einer traditionsreichen Hafenstadt, akademische Streitkultur und studentisches Leben, touristisches Treiben, geduldsame Geschäftigkeit und nicht zuletzt zahlreiche Impulse aus Bildender Kunst, Musik und Theater. Der kleine Bildband zeigt die vielen Facetten von Rostock und Warnemünde: Marienkirche und Rathaus, Hochschule für Musik und Theater und Universität, Stadthafen und Wallanlagen, östliche und nördliche Altstadt, Hanse Sail und Kreuzfahrtschiffe, Alter Strom, Sandstrand und Mole. DER Geschenktipp für alle Rostocker, Rostockliebhaber und ein Buch für alle, die Rostock kennenlernen und erkunden wollen.

12,99 €

Schwerin

Deutschlands kleinste Landeshauptstadt mit schwimmenden Märchenschloss

Mitten in eine idyllische Wasserlandschaft gesetzt, befindet sich die kleinste Landeshauptstadt Deutschlands. Auf ihren märchenhaft prächtigen Parlamentssitz sind die Schweriner so stolz, dass sie dem Wort "Schloss" die Steigerungen "schlossiger" und "am schlossigsten" hinzufügen.  Einen Pfaffenteich und sieben Seen hat Schwerin, an deren Ufer man wohnen, entspannen und feiern kann und auf deren Wellen die Drachenboote wetteifern. Caféhäuser, ein urige Altstadt, und nicht zuletzt einen altehrwürdigen Dom, dessen Bau vor langer Zeit durch ein kleines Marketingwunder beschleunigt wurde, findet man im Paradies am Wasser.

Unsere Bücher zur Landeshauptstadt Schwerin finden Sie hier

Unsere Empfehlungen

Schwerin
Viel Schloss und sieben Seen: Auf ihren märchenhaft prächtigen Parlamentssitz sind die Schweriner so stolz, dass sie dem Wort "Schloss" die Steigerungen "schlossiger" und "am schlossigsten" hinzufügen. 2009 fand in Schwerin die Bundesgartenschau statt, in sieben dem Wasser zugewandten Gärten. Einen Pfaffenteich und sieben Seen hat Schwerin, an deren Ufer man wohnen, entspannen und feiern kann und auf deren Wellen die Drachenboote wetteifern. Caféhäuser und kantige Bauten weltlicher Macht, die den spätklassizistischen Charakter wesentlich mitbestimmen, und nicht zuletzt einen altehrwürdigen Dom, dessen Bau vor langer Zeit durch ein kleines Marketingwunder beschleunigt wurde, findet man in der kleinsten Landeshauptstadt der Bundesrepublik. Astrid Kloock kennt die Stadt mit ihren Stärken und kleinen Schwächen und beschreibt sie in erfrischendem Stil. In Verbindung mit den Fotografien von Manuela Pagels, die nach dem Außergewöhnlichen im Alltag schaut, ist ein treffendes Porträt der Schweriner und ihrer Stadt entstanden.

9,90 €
Das Schweriner Schloss. Residenz und Denkmal
"Im Purpurglanz des scheidenden Tages leuchtet ein Märchenschloss mit Zinnen und Türmen und goldener Kuppel. Dahinter blaut der See und grünt der Wald. Es ist wie das Titelbild zu einem romantischen Geschichtenbuch, das so recht eigentlich gar nicht zu unserer sinnierenden und doch kühl-klaren niederdeutschen Art zu passen scheint." So Wilhelm Franz um 1918 in recht eigenwilliger Weise über seine Eindrücke vom Schweriner Schloss. Jahrzehnte später schreibt Renate Krüger eine Biografie dieses Bauwerkes, die besser zur "kühl-klaren niederdeutschen Art" passt: Kurzweilig und fundiert schildert sie die alten, aber durchaus nicht immer guten Zeiten, geht auf das Schweriner Biedermeier ein, schlägt den Bogen vom Obotritenschloss mit Preußens Billigung über den Schlossbrand bis zum vielfältig genutzten lebendigen Denkmal unserer Tage – eine gelungene Verbindung von Schloss-, Stadt- und Landesgeschichte, ergänzt durch Pläne und historische Ansichten sowie Fotos von Rainer Cordes.

15,99 €
Mörderisches Schwerin. Eisige Tränen.
Die erfolgreiche Geschäftsführerin eines großen Schweriner Unternehmens ist spurlos verschwunden. Alleinstehend und attraktiv, stand sie mit beiden Beinen fest im Leben, das sie von der Außenwelt weitestgehend abschottete. Feinde in ihrem Umfeld lassen kein gutes Haar an ihr, Freunde scheinen sie nur oberflächlich zu kennen. Mit Neid und Missgunst hat sie inzwischen gelernt zu leben. Doch trieb es jemand wirklich so weit und ermordete sie? Hütete die Ermordete ein Familiengeheimnis, das niemals gelüftet werden darf? Es steht viel auf dem Spiel und plötzlich lebt eine düstere Vergangenheit wieder auf. Musste die Frau mit ihrem Leben bezahlen, um keine Buße zu tun, oder ist sie einfach nur untergetaucht? Ein rätselhafter Fall, den Hauptkommissar Thomas Berger lösen muss, als Spaziergänger im Schelfwerderwald im Spätsommer 2021 eine Leiche finden. Überdies gerät der Kommissar im Zuge seiner Ermittlungen selbst in eine lebensbedrohliche Situation.

Varianten ab 12,00 €
15,00 €
Mörderisches Schwerin
Kriminalhauptkommissar Berger kommt nicht zur Ruhe, denn die Verbrechen in Schwerin reißen nicht ab. Viermal muss er ermitteln. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. Selbst in Lebensgefahr kommt er nur wenige Monate darauf, als der Mörder der siebenjährigen Julia aufgespürt werden muss. Plötzlich wird seine Dienstwaffe vermisst und ein Mord im Schweriner Museum sorgt für Schlagzeilen. Am Ende ist Hauptkommissar Berger nach einem grausamen Gewaltverbrechen in der Landeshauptstadt auf Spurensuche. Ein Racheakt der ganz besonderen Art lässt die Menschen nicht zur Ruhe kommen.

Varianten ab 10,99 €
16,99 €
Mörderisches Schwerin. Theater des Todes
Sie trafen sich immer mittwochs an einem Platz, an dem es strenge Regeln gab. Ein Rückzugsort unter dem Motto: Alles kann, nichts muss! Mittwoch, das ist der Tag, der ihre Woche teilt, an dem sie ihre Wünsche auslebten, die Tage davor und da-nach trist. Eins hatten sie jedoch gemeinsam. Sie hatten ihr langweiliges Leben satt. Macht, Geld und Erfolg waren ihnen nicht genug. Schon lange hatten sie Gemeinsam-keiten entdeckt, die ihr Privatleben und ihre Neigungen bestimmten. Dreist belogen sie ihre Partner, Familien und Kollegen. Jahrelang gingen ihre leidenschaftlich und heim-lich organisierten Treffen gut. Bis zu jenem Mittwoch, der ihr Leben völlig auf den Kopf stellt. Von nun an haben sie ein Geheimnis, das um jeden Preis gehütet werden muss.

Varianten ab 9,99 €
14,00 €