Wissenschaft


Neues aus den Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen

Unsere Empfehlungen


Filter

x
Adel in Mecklenburg
Vom hartherzigen Junker bis hin zum selbstlos dem Lande dienenden und deshalb besondere Vorrechte beanspruchenden Edlen – so weit reichen die Fremd- und Selbstwahrnehmungen des Adels in Mecklenburg. Die Beiträge in diesem Band zeigen, dass sich eine differenziertere Sichtweise lohnt, dass die Auseinandersetzung mit Adelsgeschichte jenseits von Wunsch- und Feindbildern erstaunliche Erkenntnisse ermöglicht. Dem Buch zugrunde liegen Vorträge, die bei einer gemeinsamen Tagung der Stiftung Mecklenburg und der Historischen Kommission für Mecklenburg gehalten wurden. Sie bieten in ihrer Gesamtheit einen guten Überblick, wo die Forschung zu diesem Thema steht, auch im Vergleich zu anderen Regionen Deutschlands. Und natürlich beinhalten sie zahlreiche Anregungen für die weitere wissenschaftliche Arbeit.

19,99 €
Beiträge zur Geschichte der Stadt Rostock (Band 33)
Aufsätze: Buchsteiner, Martin: Soldat und "Retter", Lehrer und "Mahner". Der Rostocker Hans-Jürgen Meyer – ein unbekannter Bekannter Schröder, Karsten: Zwischen Tradition und Provokation. Der Rostocker "Schülermützenaufstand" vom November 1941 – Versuch einer Bestandsaufnahme Lewerenz, Tina: Aus zwei Zimmern in den modernen Neubau. Die Entwicklung der Rostocker Universitäts-Kinderklinik Pettke, Sabine: Melanchthons gedruckte Grußbeilagen. Eine davon im Stadtarchiv Rostock Pettke, Sabine: Ein Druck der Rostocker Michaelisbrüder vom Jahr 1530 Haack, Kathleen: "Vor der Verwahrlosung und dem … Verbrechertum gerettet". Psychopathenfürsorge in Rostock Manke, Matthias: Zwischen wirtschaftlicher Unternehmung und politischem Engagement. Der Rostocker Kaufmann, Reeder und Fabrikant Ernst Brockelmann und seine Brüder Haack, Hanna: Rostocker Testamente (1550 bis 1800). Gemeinnützige Legate

12,99 €
Beiträge zur Geschichte der Stadt Rostock (Band 34/35)
Der Doppelband 34/35 ist dem Doppeljubiläum von Stadt und Universität Rostock in den Jahren 2018 und 2019 gewidmet. Zu den Themen zählen die berühmte Astronomische Uhr in der Marienkirche, der einzige Besuch von Kaiser Wilhelm II., die im Gegensatz dazu kaum bekannte Rostocker Waschmaschine sowie das ehemalige »Mecklenburgische Volksschulmuseum« und das postume Verdienst Martin Koesters um das Kulturleben Rostocks. Thematisiert werden Stadt und Universität im Ausgang des 16. Jahrhunderts sowie für die Mitte des 17. Jahrhunderts und die Anfänge des heutigen Stadtteils Brinckmansdorf nach dem Ersten Weltkrieg. Abgerundet werden diese Beiträge durch eine Würdigung von Heinrich Altvater, dem ehemaligen Vorsitzenden des Vereins für Rostocks Altertümer, und einen Bericht über das Haustafelprojekt des Vereins für Rostocker Geschichte e.V. Traditionell enden die »Beiträge« mit einer Literaturübersicht zur Rostocker Geschichte (diesmal für die Jahre 2014–2017). 

15,00 €
Beiträge zur Geschichte der Stadt Rostock. Band 36
Aus dem Inhalt: Die Memoria der Rostocker Handwerksämter im Spätmittelalter (Falk Hamann)Das Jubiläumsjahr 2020 im Spiegel der Rostocker Theatergeschichte (Seraphin Feuchte)Schlag-ins-Feld, die Lange Anna und Grauer Esel aus Lübeck (Wolfgang-Eric Wagner) müssen heiraten.Rostocker Testamente (1550 bis 1800) {Hanna Haack )Der Rostocker Stadtbrand 1677 und das Reihe-Bierbrauen 1681–1834 (Ernst Münch)

14,00 €
Das Gartenreich Dessau-Wörlitz als Wirtschaftsfaktor
Als UNESCO-Weltkulturerbe hat das Gartenreich Dessau-Wörlitz einen herausragenden Status als eine der bedeutendsten europäischen Kulturlandschaften und ist zudem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das ökonomische Potenzial ergibt sich aus der hohen touristischen Attraktivität, die das Gartenreich aufgrund seiner Einzigartigkeit und relativen Bekanntheit für die Region Dessau und das Land Sachsen-Anhalt besitzt. In der Studie der NORD/LB Regionalwirtschaft werden zunächst die kultur-touristischen Qualitäten des Gartenreichs herausgearbeitet – vom gartenkünstlerischen über das philosophische und naturräumliche bis zum Potenzial als Erholungsgebiet. Die wesentlichen Eckpunkte einer Marktanalyse und die Darstellung der Aktivitäten zur Vermarktung ergänzen die Betrachtung. Abschließend wird die Skizze eines strategischen Marketing-Konzepts für das Gartenreich Dessau-Wörlitz entworfen und dient als Basis für ein konkretes Marketing-Konzept mit operativen Maßnahmen.

19,90 €
Denkmalpflege und Gesellschaft
Dieser Band bietet Berichte von mehr als 50 Autoren zu Themen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, zur Kunstgeschichte und zur Landschaftsarchitektur, zu deutsch-deutschen Forschungen und Projekten. Die Themengebiete zeigen sich dabei äußerst vielgestaltig: Zur Nutzung und Umgang mit Denkmalsubstanz, zur Auseinandersetzung »Rekonstruktion versus Konservierung« werden Beispiele von der Baugeschichte, Dokumentation und Restaurierung von Klöstern und Kirchen dargestellt, aber auch Themen der städtebaulichen Denkmalpflege, der Gartendenkmalpflege, der Industrie- oder Militärdenkmale bis hin zum Umgang mit der jüngsten Geschichte, wie die der Berliner Mauer als Gedenkstätte und Denkmal.

29,90 €
Diesseits von Eden
Der Band „Diesseits von Eden" beschäftigt sich mit der Ausschöpfung von kulturtouristischem Potenzial historischer Gärten und Schlösser in Deutschland. Anhand von »Best-Practice«-Beispielen anderer europäischer Länder wird gezeigt, dass Marketingstrategien vielfach professioneller umgesetzt werden können. Ein am Grundsatz der Nachhaltigkeit und Erhaltung des kulturellen Erbes ausgerichtetes Vermarktungskonzept ist dabei verantwortungsvoll mit den Anforderungen des Denkmalschutzes in Einklang zu bringen. Dieser Band versammelt Beiträge namhafter Experten aus den Bereichen Management, Wissenschaft und Tourismus aus dem gesamten europäischen Raum. Inhaltlich gliedert er sich in drei Teile: die Grundlagen, die Vorstellung von Erfahrungsberichten aus dem europäischen Ausland sowie von aktuellen Marketing-Konzepten in Deutschland. Als Ratgeber richtet er sich an Eigentümer historischer Anlagen, Marketing-Experten, Denkmalpfleger, Landschaftsarchitekten sowie Gartenfreunde.

19,90 €
Eine mecklenburgische Galerie
Band II der Wissenschaftlichen Beiträge in der Reihe „Neue Schriften der Stiftung Mecklenburg" geht der „Mecklenburgischen Galerie" auf den Grund. Neben dem Blick auf dessen künstlerisch und kunsthistorisch bedeutsamste Stücke werden zudem Informationen zur Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte gegeben. Die Stiftung Mecklenburg war 1973 in Ratzeburg zur Sammlung und Präsentation von Kulturgütern aus Mecklenburg entstanden, um die Erinnerung von Menschen zu bewahren, die seit 1945 ihre mecklenburgische Heimat verlassen hatten. Mit diesem Band führt die Stiftung die begonnene Schriftenreihe fort und setzt mit „Kunst aus dem Bestand der Stiftung Mecklenburg" einen weiteren Akzent.

24,99 €
Forschung zum Wohle von Mensch und Tier
Am 1. September 1939 wurde das Kaiser-Wilhelm-Institut für Tierzuchtforschung in Rostock-Dummerstorf gegründet. Seine Arbeit zielte und zielt darauf, die Biologie von Nutztieren zu untersuchen; die nachhaltige Erzeugung tierischer Produkte erfordert ein umfassendes Verständnis der Genetik und Physiologie von Rind, Schwein & Co. Grundlagen- und praxisnahe Anwendungsforschung – diesem Spagat stellen sich die Dummerstorfer seit 75 Jahren, beweisen, dass Leistung und Tierwohl vereinbar sind. Der reich bebilderte Band zeichnet ein differenziertes Bild des Instituts, das am Ende der DDR-Zeit das größte seiner Art in Europa war und sich nach 1989/90 unter dem Dach der Leibniz-Gesellschaft als hochmoderner, international agierender Wissenschaftsstandort mit heute 250 Mitarbeitern profilierte. Reno Stutz löst viele „weiße Flecken" in der Geschichte des Instituts auf, würdigt auch dessen Wirkung auf die Region sowie sein Engagement für die Nachwuchsausbildung.

34,99 €
Fritz Reuter – In seiner und unserer Zeit
Das Jubiläumsjahr hat Literaturinteressierte – weit über den Bereich des Niederdeutschen hinaus – neu in Kontakt mit dem 1810 geborenen Fritz Reuter gebracht. Wer Band 21 der „Beiträge der Fritz-Reuter-Gesellschaft" liest, erfährt unter anderem, weshalb sich ein Münchner mit dem Roman Ut mine Stromtid die plattdeutsche Sprache erschloss, welche Besonderheiten die langjährige Arbeit von Arnold Hückstädt an seiner Edition der Reuter-Briefe mit sich brachte und wie Reuters Werke auf den Brettern, die die Welt bedeuten, aufgenommen und umgesetzt worden sind.

14,90 €
GartenNetze Deutschland
Die Vernetzung historischer und moderner Gartenanlagen stellt einen wichtigen strategischen Ansatz im Rahmen des Marketings für diese Kulturgüter dar. Anhand von Best-Practice-Beispielen aus dem gesamten Bundesgebieten werden Strategien der Vernetzung von historischen Gartenanlagen aufgezeigt. Die ausgewählten Netzwerkprojekte verfolgen unterschiedliche Zielsetzungen und weisen verschiedene thematische Schwerpunkte auf. Dabei werden die Erfolgsfaktoren zur Entwicklung von Gartennetzen im Rahmen eines professionellen Marketings ebenso beleuchtet, wie die Probleme, die bei der Umsetzung eines solchen Strategieansatzes zu lösen sind. Dieser Band versammelt Beiträge namhafter Experten aus den Bereichen Garten-Management, Wissenschaft sowie Tourismus und richtet sich an Initiatoren und Mitglieder von Gartennetzwerken, Eigentümer historischer Anlagen, Marketing-Experten, Denkmalpfleger, Landschaftsarchitekten sowie Gartenfreunde.

19,90 €
Geschichte der Rostocker Frauenkliniken. Von den Anfängen bis zur Gegenwart
Die altehrwürdige Alma mater Rostochiensis war nicht nur die erste Universität in Nordeuropa, sondern sie wurde 2013 – vor allem durch die Mischung aus alter und moderner Architektur – als einzige deutsche Bildungsstätte zu einer der 15 schönsten Hochschulen der Welt gewählt. Im Ranking findet sie sich damit neben Universitäten wie Cambridge und Oxford. In ihrer 600-jährigen Geschichte waren auch drei Frauenärzte Rektoren der Universität: Prof. Johann Wilhelm Josephi (1805/06 und 1819/20), Prof. Friedrich Schatz (1880/81) und Prof. Hans Hermann Schmid (1948/49). 225 Jahre Hebammenausbildung und 180 Jahre klinische Geburtshilfe in Rostock sowie 130 Jahre Universitäts-Frauenklinik Rostock sind darüber hinaus Anlass, die Geschichte der Rostocker Frauenkliniken erneut aufzuschreiben und zu ergänzen. Die letzte geschichtliche Aufarbeitung dieses Themas ist 1987 zum 100-jährigen Bestehen der Universitäts-Frauenklinik Rostock erfolgt. Seither sind über 30 Jahre vergangen, hat sich vieles ereignet und verändert. Überdies ist die 39-jährige Geschichte der Frauenklinik des Bezirkskrankenhauses Rostock bzw. des Klinikums Südstadt noch gar nicht historisch aufgearbeitet worden. Ein derartiger Bericht über den medizinhistorischen Werdegang dokumentiert die unwiederbringliche Vergangenheit, die gerade heute in der schnelllebigen Gegenwart rasch vergessen wird.

20,00 €
Greifswalder Köpfe
Die Ernst-Moritz-Arndt-Universität besitzt in ihrer Akademischen Kunstsammlung etwa 200 Professorenporträts und Büsten aus verschiedenen Jahrhunderten. Darunter befinden sich 79 Bildnisse von Greifswalder Gelehrten des 16. bis 18. Jahrhunderts. Sie repräsentieren sehr anschaulich Gelehrten- und Wissenschaftsgeschichte der Pommerschen Landesuniversität. Anlässlich der 550-Jahrfeier der Hochschule im Jahr 2006 wurden diese Porträts in hochwertigen Reproduktionen publiziert und in ihrem künstlerischen, historischen Wert sowie ihrer kulturellen Bedeutung vorgestellt. Der Leser erfährt auch etwas über die typischen Karrieren von Greifswalder Professoren der Frühen Neuzeit, ihre Lebensverhältnisse und wissenschaftlichen Leistungen, über den Beginn und das Anwachsen der Gemäldesammlung und ihren kunst- und kulturgeschichtlichen Wert im Vergleich mit anderen Gelehrtenporträtsammlungen deutscher und europäischer Universitäten.

19,90 €
Güstrow – Eine Stadt der Dichter
Band 22 der „Beiträge der Fritz-Reuter-Gesellschaft" beschäftigt sich mit Güstrow, einer Kleinstadt im Herzen Mecklenburg-Vorpommerns, die Inspiration für große Literatur gab. Ernst Barlach als Schriftsteller, die Verarbeitung persönlicher Motive in Fritz Reuters "Entspekter Bräsig", Uwe Johnsons Verhältnis zum Leben in Güstrow und ein hochinteressanter Blick darauf, in welch unterschiedlicher Qualität Reuters Werke sich in Verfilmungen niedergeschlagen haben, sind Thema in diesem Band. Anlässlich des 200. Geburtstages des Verlegers Dethloff Carl Hinstorff wird auch dessen Verhältnis zu seinem Autor Fritz Reuter behandelt.

15,99 €
Krankheiten, Volksmedizin und Heilkunst in Sprache und Literatur Norddeutschlands
Im Band 27 der "Beiträge der Fritz Reuter Gesellschaft" sind die Druckfassungen der während der Reuter-Tage 2016 in Güstrow zum Thema "Krankheit, Volksmedizin und Heilkunst in Sprache und Literatur Norddeutschlands" gehaltenen Vorträge zusammengestellt. Ausführungen zu Erfahrung und Magie in der Volksmedizin und zu Krankheitskonzepten in Besprechungsformeln stehen am Anfang. Ein Überblick über die frühe Entwicklung der Heilkuren in Mecklenburg und die Analyse der humorvollen Schilderung einer Wasserkur durch Fritz Reuter in der "Stromtid" sowie Untersuchungen zu den schweren Krankheiten von Fritz Reuter und Hans Fallada, denen beide ein großes literarisches Werk abtrotzten, setzen die Reihe fort. Diese endet mit Darstellungen der Auseinandersetzungen Thomas Manns mit der Welt der Medizin und den Schilderungen von Krankheit und Sterben in Ricarda Huchs Frühwerk.

15,99 €
Kulturelle Leuchttürme
Europäische Metropolregionen mit ihren besonderen wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Kompetenzen gelten als herausragende Knotenpunkte in einer globalisierten Welt. Kunst und Kultur werden daher zunehmend als unverzichtbare Elemente der Profilierung und Binnenidentifikation erkannt und können darüber hinaus auch direkt bemerkenswerte wirtschaftliche Effekte erzeugen. Für polyzentrische Metropolregionen wie Hannover-Braunschweig-Göttingen stellt sich also die Aufgabe, jene Kulturgüter und kulturelle Ausdrucksformen zu identifizieren, die einerseits geeignet sind, das Selbstverständnis der Region widerzuspiegeln und andererseits das Potenzial aufweisen, die metropolitane Außendarstellung zu befördern. Vor diesem Hintergrund wurde die NOPRD/LB Regionalwirtschaft mit der Erstellung einer Studie über die Potenziale vorhandener und potenzieller Angebote der Metropolregion beauftragt, mit dem Ziel, diese künftig stärker zur Profilierung und (touristischen) Vermarktung der Region einzusetzen.

19,90 €
Literatur in der Nachfolge von Fritz Reuter, Klaus Groth und John Brinckman
"Literatur in der Nachfolge von Fritz Reuter, Klaus Groth und John Brinckman" war das Thema der von der Fritz Reuter Gesellschaft zusammen mit der John Brinckman- und der Johannes Gillhoff Gesellschaft in Ludwigslust veranstalteten Reuter-Tage 2017. Im vorliegenden Band werden die während der Tagung gehaltenen Referate abgedruckt. Der um 1848 einsetzende Wechsel zu einer positiven Bewertung der Dialektliteratur, die große Zahl der in den folgenden Jahrzehnten veröffentlichten niederdeutschen Texte, die zunehmende Beteiligung von Autorinnen und die Wechselbeziehungen zwischen Literatur und Volkserzählung bilden einen ersten Schwerpunkt. Der Einfluss der drei großen niederdeutschen Dichter auf spätere Schriftstellergenerationen einen zweiten. Während Thomas Mann stark durch die Werke Reuters beeinflusst wurde, sind die Erzählungen Brinckmans deutlich im Werk Uwe Johnsons präsent; in der Nachfolge Groths steht der Holsteiner Johann Hinrich Fehrs.  

16,00 €
Marketing für Gärten und Schlösser
Historische Gärten und Schlösser sind ein unschätzbares, aber auch kapitalintensives kulturelles Erbe für nachfolgende Generationen. In Zeiten knapper öffentlicher Mittel stellt sich zunehmend die Aufgabe einer professionellen Vermarktung. Gleichzeitig ist eine Ausgewogenheit von Nachhaltigkeit und produktiver Nutzung zwischen touristischer Vermarktung und Denkmalpflege herzustellen. Dies ergründet der auf Initiative der NORD/LB entstandene Band, der Beiträge namhafter Experten aus den Bereichen Management, Wissenschaft und Tourismus versammelt, welche die Möglichkeiten und Grenzen eines Marketings für historische Schlösser und Gärten ausloten. Der Grundlagenteil führt in das Marketing historischer Gärten ein und stellt die Bedeutung professioneller Marktforschung für Erfolg versprechende Konzepte heraus. Die folgenden Abschnitte zeigen touristische Nutzungskonzepte aus der Praxis auf und behandeln den Interessenkonflikt zwischen Marketing und Denkmalpflege. Dieser Ratgeber richtet sich an Eigentümer historischer Anlagen, Marketing-Experten, Denkmalpfleger, Gartenbauingenieure sowie Gartenfreunde.

19,90 €
Menschen, Unternehmen und Regionen
Menschen gestalten ihre Region und ihre Zukunft. Die Entwicklung Vorpommerns wird grundsätzlich durch unterschiedlich harte und weiche Standortfaktoren beeinflusst. Die Region ist durch kulturelle Vielfalt und eine besondere Tierwelt gekennzeichnet. Sie entwickelt sich als Wirtschaftsstandort. Die Realisierung regionaler und unternehmensbezogener Wertschöpfung erfolgt letztlich maßgeblich durch die Aktivität ansässiger Unternehmen und deren Mitarbeiter. Mit diesem Buch kann man Vorpommern entdecken und mehr über die Menschen sowie die Branchen- und Unternehmensstrukturen erfahren.

19,99 €
Ratzeburg – Inselstadt an der Grenze Mecklenburgs
Die wissenschaftlichen Vorträge der gemeinsamen Jahrestagung 2019 der Fritz Reuter Gesellschaft und der Johannes Gillhoff Gesellschaft in Ratzeburg sind im vorliegenden Band zusammengestellt. Als Reverenz gegenüber der Inselstadt an der Grenze Mecklenburgs werden die Geschichte der Stadt und des Landes Ratzeburg – insbesondere die Kirchengeschichte und die Entwicklung der Beziehungen zu Mecklenburg – in den Vordergrund gerückt. Die historischen Beiträge werden ergänzt durch Darstellungen der Entstehung des Volkskunde-Museums für das ehemalige Fürstentum Ratzeburg in Schönberg, die Gründung und langjährige Arbeit der Stiftung Mecklenburg in Ratzeburg sowie Aufsätzezu dem Schriftsteller des Ratzeburger Landes, Rudolf Hartmann, dem mecklenburgischen Dichter Friedrich Griese, dem Freund Barlachs Hugo Körtzinger, dem Lexikographen Daniel Sanders und Abdrucken von Texten John Brinckmans, Fritz Reuters und Ludwig Reinhards in zeitgenössischen Zeitungen. Aus Anlass des 200. Geburtstages von Klaus Groth werden der Lebensweg und die Werke des niederdeutschen Dichters ausführlich gewürdigt.

16,00 €
Salz der Erde-Licht der Welt
Der Bildband befasst sich detailliert mit der geschichtlichen Entwicklung des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg vom 10. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Großen Raum nimmt dabei die Geschichte der Reformation ein, es werden aber auch schwierige Zeiten wie der Nationalsozialismus oder der Wiederaufbau nach dem Bombenkrieg beleuchtet.

29,99 €
Stadt- und Dorfleben in Norddeutschland
Literatur, die sich mit dem Stadt- und Dorfleben in Norddeutschland beschäftigt, stand im Mittelpunkt der Vorträge während der Reuter-Tage 2018. Zwei der insgesamt zwölf Beiträge hatten Fritz Reuters „Kein Hüsung" zum Thema: die Entstehung und Rezeption des Werkes sowie das Wiederauffinden des Originalmanuskripts in den USA. „Großstädtische Lebenswelten“ werden an den Werken von Heinrich und Thomas Mann aber auch denen von Hermann Claudius erörtert. Darüber hinaus wird der Blick auf verschiedene Aspekte des Landlebens im 19. und am Anfang des 20. Jahrhunderts gerichtet; diese reichen von Bewertungen der plattdeutschen Sprache, der „Volksnahrung“, der ländlichen Kultur und der dörflichen Architektur bis hin zu historischen Fotografien mit Bildern von Zeitgenossen Reuters aus Stavenhagen sowie von Schweriner Schauspielern, die Reuterfiguren darstellten.

16,00 €
Stier und Adler
Im Jahr 1816 ernannte Präsident James Madison den Kaufmann John M. Forbes zum ersten US-Konsul für Mecklenburg-Schwerin. Dieses Buch blickt 200 Jahre später zurück auf die Beziehungen, die daraus erwachsen sind. Dabei spielen sowohl die Erlebnisse eines Warnemünder Arztes im amerikanischen Bürgerkrieg als auch der Austausch zwischen den Universitäten in Rostock und Providence von 1979 - 1990 eine Rolle. 

19,99 €
Universität und Gesellschaft, Band 1
Die Wechselwirkung zwischen Universität und Gesellschaft ist die verbindende Fragestellung bei der Betrachtung der Universitätsgeschichte. Der erste Band der Festschrift widmet sich der Geschichte der fünf Fakultäten im 19. und 20. Jahrhundert. Wie wirkten sich historische Umbrüche, beispielsweise der Anfall Schwedisch-Vorpommerns an Preußen, das Ende es Kaiserreiches, der Untergang der Weimarer Republik, der Aufstieg des Nationalsozialismus und die Gründung der DDR auf die Universität aus? Welche inneren Wandlungen machten die Fakultäten mit? Im zweiten Band von „Universität und Gesellschaft" wird das Rahmenthema anhand von Einzelaspekten in Längsschnitten behandelt. Wie prägte die Baugeschichte der Universität das Bild der alten Hansestadt? Welche Ehrendoktoren ernannte die Universität? Wie beeinflusste sie dank ihrer Kirchenpatronate das religiöse Leben in Greifswald und Umgebung? Dies sind nur einige Facetten der beiden reich bebilderten, gut lesbaren und wissenschaftlich dokumentierten Bände.

24,90 €