Atempausen für die Seele


Kultur und Kunst bei Hinstorff

Unsere Empfehlungen


Filter

x
800 Jahre Rostock. Elf historische Rundgänge zum Stadtjubiläum
Zwölf Jahre lang haben drei Rostocker Vereine (Stadtführerverein, Verein für Rostocker Geschichte und Plattdütsch-Verein »Klönsnack-Rostocker 7«) Stadtführungen für Einheimische und Touristen durchgeführt und daraus einen »historischen Stadtrundgang« zum Stadtjubiläum der Hansestadt am 24. Juni 2018 vorbereitet und erarbeitet. Bei den Stadtrundgängen trugen kompetente Fachleute an jährlich wechselnden sieben Stationen die wesentlichen Informationen zum jeweiligen Thema vor. In stetig wachsender Zahl nahmen Hunderte Rostockerinnen und Rostocker, aber auch Gäste und Touristen das Angebot wahr. Für das vorliegende Buch wurden aus der großen Zahl der Vorträge die Besten ausgewählt und zusammengefasst. Auf diese Weise können markante Beispiele aus dem Dutzend der Stadtrundgänge noch einmal nachempfunden und ein vielfältiges Bild Rostocker Stadtgeschichte über die Jahrhunderte vermittelt werden.

20,00 €
Bier für Rostock
Schon 1878, als zwei Unternehmer die »Mahn & Ohlerich Bierbrauerei oHG« in Rostock gründeten, wurde nach dem Reinheitsgebot gebraut. Die norddeutsche Hansestadt konnte damals bereits auf eine Brautradition blicken, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichte. Die Geschichte der Hanseatischen Brauerei Rostock vom renommierten Historiker Ingo Sens widmet sich den Anfängen des Unternehmens, die eng mit der Stadt- und Landesgeschichte verknüpft sind. Der Aufstieg zur wichtigsten Brauerei Mecklenburgs wird dargestellt, die Probleme zu Kriegszeiten sind Thema, Besatzung, Enteignung durch die Sowjets, die Mangelwirtschaft in der DDR, ein Großbrand und die 25 Jahre nach dem Mauerfall all dies wird mit teils unveröffentlichtem Material gezeigt. Und schließlich kehrten sogar Mahn & Ohlerich wieder: auf dem Etikett der Flaschen M&O aus der Rostocker Brauerei.

Varianten ab 14,99 €
19,99 €
Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich
Vor fast zwanzig Jahren erschien der erste Bildband von Peter Kühn über das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Ein Thema, das ihn bereits vorher häufig beschäftigt hatte und das ihn auch danach nie wieder loslassen sollte. Ihn, den Fotografen, der schon von seinem Atelier aus den Blick auf das Georgium und damit auf einen besonders schönen Teil der Dessauer Parkanlagen werfen kann, trieb es immer wieder hinaus in diese Kulturlandschaft, die längst von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Wie kaum einem anderen gelang und gelingt es Peter Kühn, über die Jahreszeiten die Atmosphäre von Oranienbaum, Mosigkau, Luisium, Sieglitzer Berg, Georgium, Großkühnau und natürlich Wörlitz selbst einzufangen. Mit jedem Bild wird deutlich, dass er dieser begeisternden Inszenierung in Natur mit seiner Fotografenkunst gewachsen ist, wird spürbar, wie sehr er sich diesem Gartenreich verbunden fühlt, dass er in ihm lebt. Die Dessau-Wörlitzer Anlagen und die nun in einem Prachtband vereinigten Bilder Peter Kühns haben eines gemeinsam – sie faszinieren in ihrer Schönheit, machen süchtig und ermöglichen wenigstens kurzzeitig, an ein Paradies auf Erden zu glauben ...

34,90 €
Das Schweriner Schloss. Residenz und Denkmal
"Im Purpurglanz des scheidenden Tages leuchtet ein Märchenschloss mit Zinnen und Türmen und goldener Kuppel. Dahinter blaut der See und grünt der Wald. Es ist wie das Titelbild zu einem romantischen Geschichtenbuch, das so recht eigentlich gar nicht zu unserer sinnierenden und doch kühl-klaren niederdeutschen Art zu passen scheint." So Wilhelm Franz um 1918 in recht eigenwilliger Weise über seine Eindrücke vom Schweriner Schloss. Jahrzehnte später schreibt Renate Krüger eine Biografie dieses Bauwerkes, die besser zur "kühl-klaren niederdeutschen Art" passt: Kurzweilig und fundiert schildert sie die alten, aber durchaus nicht immer guten Zeiten, geht auf das Schweriner Biedermeier ein, schlägt den Bogen vom Obotritenschloss mit Preußens Billigung über den Schlossbrand bis zum vielfältig genutzten lebendigen Denkmal unserer Tage – eine gelungene Verbindung von Schloss-, Stadt- und Landesgeschichte, ergänzt durch Pläne und historische Ansichten sowie Fotos von Rainer Cordes.

15,99 €
Der Fürst als Gärtner
Hermann von Pückler-Muskau: Autor, Gartenschöpfer, Reisender, Adliger im Schuldenstand, Ehemann, berüchtigter Liebhaber, zu seinen Lebzeiten und damit lange vor Entstehung der Yellow-Press schon weit über die Grenzen der deutschen Lande hinaus Gesprächsthema – nicht nur in künstlerischen Zirkeln. Sein intensiv geführtes Leben und sein herausragendes Wirken sollten den 1785 in der Lausitz Geborenen zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts machen. Mehr und mehr erfährt sein Werk, das gartenkünstlerische wie das literarische, wieder die Einschätzung, die ihm zusteht: als eines von zumindest europäischem Rang. Wobei die Aufnahme des Muskauer Parks in die Welterbeliste der UNESCO belegt, dass des Fürsten Leistungen inzwischen auch weltweite Anerkennung finden. Norbert Eisold erzählt vom Leben und Wirken Pücklers. Den Schwerpunkt setzt er dabei auf das künstlerische Werk: etwa auf die Andeutungen über Landschaftsgärtnerei,die als eine Bibel für Gartenschöpfer gelten. Zumal man noch heute die Umsetzung der Theorie in die Praxis bewundern kann. Muskau, Branitz und Babelsberg gehören neben Dessau-Wörlitz und Lennés Potsdam zu den herauragenden Beispielen englischer Gartenkunst auf dem europäischen Kontinent, sind verwirklichte Träume von einem Naturideal, wie man sie selbst in Großbritannien selten findet.

17,90 €
Der geschundene Mensch
Katalog zur Uecker-Ausstellung "Der geschundene Mensch - 14 befriedete Gerätschaften" mit vielen Fotos sowie Angaben zu Ausstellungsorten und Besucherzahlen.

35,00 €
Die Geschichte der Berliner Brauereien von 1800 bis 1925
Berlin war um 1900 die Bierhauptstadt Deutschlands und Europas geworden. Denn für Brauer boten sich nahezu ideale Bedingungen: Die Stadt und ihre Bevölke- rung wuchsen rasant. Damit stieg auch der Durst. Dominierten anfangs noch klas- sische Weißbierkneipen, entwickelten sich alsbald riesige Vergnügungsgärten und imposante Bierpaläste. Was mit dem Kreuzberger Bockbier handwerklich begonnen hatte, wurde durch neue Technolgien wie Kühl- oder Dampfmaschinen beschleunigt und schließlich von wissenschaftlicher Forschung ankiert.Wo wurde das erste Pils Berlins gebraut? Wie wirkte sich das Wetter auf die Firmenviel- falt aus? Wer setzte das Flaschenpfand durch? Wann wurde erstmals pasteurisiert oder wohin überall Berliner Bier exportiert? Mit diesem Buch wird mehr als ein Jahrhundert am Beispiel der Brauereien von Berliner Kindl, Schultheiss, Engelhardt und Patzenhofer ausführlich beschrieben.

28,00 €
Die Notarkammer Celle
Ein Abriss, der nicht nur die Geschichte seit der Gründung der Kammer im Jahre 1961, sondern darüber hinaus auch deren Vorläufer im Kurfürstentum Hannover, in der Zeit Napoleons, im Königreich Hannover, in der preußischen Zeit, in der Zeit zwischen den Weltkriegen und in der Nachkriegszeit behandelt. Der Autor hat von 1977 bis 1997 dem Vorstand der Notarkammer selbst angehört. Von 1992 bis 1997 war er Präsident der Notarkammer. Dadurch ist es ihm möglich, interne Entwicklungen und Entscheidungshintergründe kenntnisreich darzustellen.

5,50 €
Egon Tschirch. Leben und Werk
Er zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts in Norddeutschland, dessen Werk bis heute weit über die Region hinaus Aufmerksamkeit erregt – der Rostocker Egon Tschirch. In Paris, in Oakland, im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg und dem Folkwang Museum finden sich Arbeiten von ihm. Und natürlich in bedeutenden Kunstmuseen Mecklenburg-Vorpommerns.Endlich erscheint nun die erste Monografie über Tschirch. Einen Maler, der zu den Hauptvertretern des späten Expressionismus zählte. Und der über seine eigene Kunst hinaus zu einer wichtigen Persönlichkeit seines Zeitalters wurde, der umstritten war, zeitweilig Avancen von Mächtigen erlag, der sich einmischte, für Kolleginnen und Kollegen einsetze, die Moderne gegen Anfeindungen verteidigte.Ein umfassendes, reich bebildertes, zahlreiche bisher nicht veröffentliche Dokumente präsentierendes Buch. Und eine spannende Lebensgeschichte, die exemplarisch steht für eine Epoche voller Unruhe, die bis heute nachwirkt.

16,99 €
Ein Deutscher im Zwanzigsten Jahrhundert
„Ein Deutscher im Zwanzigsten Jahrhundert" ist keine Biografie im üblichen Sinne, vielmehr schildert Hans-Dieter Nahme – nach dem Ersten Weltkrieg überwiegend selbst miterlebt – das dreifache Scheitern der deutschen Nation: als Kaiserreich, als Weimarer Republik und als Hitlerdiktatur. Mit dieser Erfahrung betrachtet er sodann die weitere Entwicklung in Deutschland, insbesondere in der Bundesrepublik, bis zur Jahrhundertwende, wobei er sich gelegentlich kritisch mit den„zeitgemäßen" Anschauungen auseinandersetzt.

16,90 €
Einsame Spitze. Frauen und Karriere in Mecklenburg-Vorpommern
Was ist eine „Karrierefrau"? Wie wird man eine „Karrierefrau"? Was motiviert, was hindert, was hält? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen 14 Frauen nach, die in Mecklenburg-Vorpommern beruflich an der Spitze stehen – und die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie sind Richterin, organisieren Unternehmen, tüfteln an Enzymen oder physikalischen Phänomenen, sind Journalistinnen oder konstruieren Maschinen. Sie arbeiten in verschiedensten Bereichen, sind unterschiedlichsten Alters und kommen von überall her. In diesem Buch erzählen 14 Frauen, wie ihr Berufsleben angefangen hat, welchen Weg sie gegangen sind, was sie motiviert und getragen hat und auf welche Hindernisse sie getroffen sind. Sie sprechen über ihre Freude und bisweilen auch über ihre Verwunderung oder gar Weigerung, eine „Karrierefrau" zu sein. Ihre Antworten machen Lust und Mut, das Leben in Mecklenburg-Vorpommern mitzugestalten. Ein persönlich geschriebenes Buch, das die Öffentlichkeit bewegen wird!

14,99 €
Ernst Barlach. Landschaften seines Lebens
Weitgehend bisher unveröffentlichte Bilder und Bilddokumente zur Biografie Barlachs, der vor 70 Jahren, am 24. Oktober 1938, in Rostock gestorben ist. Sie zeigen eindrucksvoll die engere und weitere Umwelt des Bildhauer-Dichters, dessen Weltgeltung seit 100 Jahren andauert, den immer wieder berufenen Hintergrund seines Schaffens: die elementare norddeutsche Landschaft in ihrer ganzen Vielfalt und im Wechsel der Jahreszeiten, Güstrow mit Giebelhäusern und Dom, Flüsse und Seen, der Heidberg, die Nebelschleife, Parumer Glockenstuhl und die legendäre Werkstatt, der Blick auf Wismar, Rostock, Warnemünde, Hiddensee. Fotograf Uwe Seemann ist seit Jahrzehnten mit Leben und Werk Barlachs vertraut. Von 2003 bis 2008 hat er dessen "Landschaften" fotografiert. Sie geben Auskunft und erklären Barlachs Haltung in turbulenten Lebensphasen, seine Auffassungen von der Kunst und der Stellung des Künstlers in seiner Zeit, über sein Ringen um die Gestaltung des "Wirklichen und Wahrhaftigen". Mit Briefen und lietrarischen Zeugnissen von Ernst und Karl Barlach, Paul Cassirer, Reinhard Piper und Friedrich Schult.

29,90 €
Evangelische Klöster in Niedersachsen
Nirgendwo in Deutschland ist die Tradition des evangelischen Klosters lebendiger als in Niedersachsen. 22 Klöster und Stifte mit evangelischen Gemeinschaften und Kommunitäten fügen sich hier zu einer unvergleichlichen Klosterlandschaft. Die meisten von ihnen sind aus katholischen Ordensklöstern hervorgegangen, die in der Reformation das lutherische Bekenntnis angenommen haben, und können heute auf eine mehr als achthundertjährige Geschichte zurückblicken. Es sind Orte von großer spiritueller, kultureller und ästhetischer Anziehungskraft. Mit ihrem bedeutenden, weit über Niedersachsen und Deutschland hinaus bekannten Bau- und Kunstbestand, mit ihren vielfältigen Angeboten und ihrem christlichen Gemeinschaftsleben sind sie Kraftzentren in einer von Rastlosigkeit und Umbruch bestimmten Zeit.

19,90 €
Feliks Büttner: Joachim Ringelnatz
Feliks Büttner, geboren 1940 in Merseburg, lebt und arbeitet seit fast 50 Jahren in einer historischen Windmühle in Lichtenhagen, am Stadtrand Rostocks. Seine Bilder genießen weltweite Anerkennung und hängen in Kunstsammlungen von New York und Mexico City über Paris und London bis Jerusalem. Durch deren bunten, poppigen und frisch-frechen Charakter haben sie einen hohen Wiedererkennungswert. Sein populärstes Werk dürfte die Gestaltung der AIDA Schiffe mit Augen und Kussmund sein. Büttner ist Mitglied der renommierten Schweizer Künstlervereinigung Alliance Graphique International (AGI). 

16,00 €
Fritz Reuter als Zeichner und Porträtmaler
"Mit Fritz Reuter besitzt die niederdeutsche Literatur neben Klaus Groth und John Brinckman einen ihrer bedeutendsten Vertreter. Man kennt seine Werke, freut sich an den Späßen der ‚Läuschen un Rimels‘, ist tief berührt von dem Leid, das den Liebenden Johann und Mariken in ‚Kein Hüsung‘ widerfährt ... Doch wer kennt die andere Seite der künstlerischen Doppelbegabung Reuters? Wer weiß um sein Talent des Malens und Zeichnens?", formuliert Reuter-Forscher und -Kenner Arnold Hückstädt und macht diesen Aspekt in Fritz Reuters Leben zum Thema seines faszinierenden Bandes, dessen Credo eindeutiger nicht sein kann: "Mit weit mehr als 200 Zeichnungen und Gemälden, von denen 138 überliefert und in der vorliegenden Publikation abgedruckt sind, gehört Reuter in die lange Reihe deutscher Malerdichter wie Johann Wolfgang von Goethe, Gottfried Keller, Adalbert Stifter, Wilhelm Raabe oder jüngst Günter Grass."

19,99 €
Holzbrandkeramik in Mecklenburg Vorpommern
Abenteuer in Mecklenburg-Vorpommern? Ewiglanger Ostseestrand – stimmt – Kanuwandern, segeln auf hunderten Seen, radwandern, angeln. Stimmt ebenfalls! Aber eben auch ganz besondere Handwerkskunst, die „Abenteuer pur" verspricht und hält! Richtiges Feuer, welches mit mehr als 1300 Grad Celsius durch den Brennofen jagt und als meterlanger Fuchs flammend aus dem Schornstein lodert! Meisterhaft gefertigte Gefäße aus den besten Erden Europas, die in der Weißglut des Flammensturms für ihren Schöpfer durchs Feuer gehen. Dieses Land hat sich in den letzten 30 Jahren zu einer Hochburg der holzgebrannten Keramik entwickelt und hier findet 2010 auch die erste internationale Holzbrandkonferenz in Europa statt, mit Vortragenden aus 4 Kontinenten. In diesem Buch sind Aktionen, Akteure, fachkundige Erläuterungen, faszinierende Bilder, geschichtlicher Hintergrund, Werkstätten, Adressen und die dabei entstandenen Werke zu sehen. Des weiteren lädt es zum Mitmachen unter fachkundiger Abenteureranleitung ein oder eben zum Schauen, Staunen und Träumen. Das Träumen darf der Mensch nicht verlernen. Mit Erde, Wasser und richtigem Feuer holen sie sich dieses Können wieder. Das tatsächliche Abenteuer erwartet sie mitten in Europa! Das Kursbuch dazu ist dieses wunderschöne Buch. (Armin Rieger im August 2010)

24,90 €
Ich bin ein Mensch-HEIMAT
Ein Fotoprojekt. Ein Buch. Eine Ausstellung. Über Menschen. Über ihre Heimat. Über Identität. Verwurzelung. Sehnsüchte. Enttäuschungen. Freude. Hoffnungen. Oft zufällig traf Manuela Koska auf die Menschen, die sie dann vor ihre Kamera holte und mit denen sie zugleich Interviews führte. Menschen, die in Mecklenburg-Vorpommern zu Hause sind. Wobei sie sich nicht nur auf »Ur-Einwohner« beschränkte, sondern auch auf jene, die von irgendwoher kamen und blieben, mit ihren Kulturen, Weltanschauungen, Lebensformen und Eigenheiten. Sie alle hat sie porträtiert: die »Zuwanderer«, die »Ausländer« und die »Einheimischen«. Ziel war eine Bestandsaufnahme, ohne Wertung, ohne Bewertung. Und zu grundlegenden Fragen: Was bedeutet uns Heimat und wie viel Wert messen wir ihr bei? Wer sind wir? Was ist mit unserer Identität in der globalen Welt? Wer ist der Mensch uns gegenüber? Können und wollen wir reflektieren? Wo dürfen wir sein? Sind wir hier erwünscht? 

24,99 €
Jochen Bertholdt. Zeichner – Grafiker – Visionär
Seine Kunst kennt fast jeder. Weit über eine Milliarde beträgt die Auflage seiner Werke. Denn Jochen Bertholdt gehört zu jenen, deren Arbeiten zu Briefmarken wurden. Über 130 Motive von ihm sind bisher erschienen. Nicht nur sie waren es, die Hartmut Gills Interesse an Jochen Bertholdt weckten – ein Interesse, das sich nun in einem Buch auf überzeugende Weise widerspiegelt. Ein Buch, das natürlich auch den Briefmarkenkünstler vorstellt – und dabei die Entstehung einer Marke von der Idee bis zum Druck nachvollziehbar macht. Hartmut Gill jedoch geht es um mehr. Um die Darstellung aller Facetten des Werks von Bertholdt: von den Aktstudien bis zur Gebrauchsgrafik und den Tierdarstellungen, die u.a. in MARE erschienen. Von den anschaulichen Schiffsstudien bis zu den Zukunftsvisionen, die wie Sets aus Science-Fiction-Filmen wirken. Und die nicht immer nur Utopien geblieben sind. Jochen Bertholdt: ein Zeichner, ein Grafiker – und ein immer wieder überraschender Visionär.

34,00 €
Klostergüter - Ein niedersächsisches Erbe
In diesem Buch macht die Klosterklammer Hannover auf sehr ansprechende Weise mit ihren Klostergütern bekannt. 19 von ihr verwaltete klösterliche landwirtschaftliche Betriebe in Niedersachsen werden vorgestellt. Die Erträge aus diesen Gütern tragen dazu bei, dass die Kammer ihre umfangreichen Verpflichtungen gegenüber Kirchgemeinden und Klöstern erfüllen und darüber hinaus soziale, schulisch-bildungsbezogene sowie kirchliche Projekte fördern kann. Die Pächterinnen und Pächter sowie die Administratoren der Klostergüter kommen in diesem Buch mit lebendigen Schilderungen ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen zu Wort. Und auch der Geschichte des Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds sowie der zahlreichen, im Laufe der Jahre verloren gegangenen Klostergüter wird gebührender Platz eingeräumt. Abgerundet wird dieser reich bebilderte Band durch die Einordnung der historischen Klostergüter in die sie umgebende Landschaft. Nach dem Erfolg der ersten liegt hiermit die zweite Auflage des Werkes vor. 

19,99 €
Kunstmuseum Schwaan
Vor zehn Jahren zog das Kunstmuseum in die sanierte alte Schwaaner Wassermühle ein. Seither hat es sich zu einem anerkannten Ort entwickelt, wo das Erbe der ehemaligen Künstlerkolonie gesammelt, erforscht und ausgestellt wird. Den Grundstock der Sammlung bildeten zu Beginn 43 Werke, sodass für die erste Ausstellung noch Leihgaben vor allem aus dem Staatlichen Museum Schwerin erforderlich waren. In zehn Jahren erwarb das Museum über Stiftungen, Nachlässe, Schenkungen oder Ankäufe mittlerweile jedoch mehr als 200 Kunstwerke. Die aktuell laufende Jubiläumsausstellung kann daher nun ausschließlich auf die eigene Sammlung zurückgreifen. Der Katalog anlässlich des Jubiläums versammelt alle Bilder aus dem Bestand der Kunstmühle Schwaan. Viele Werke sind dabei zu sehen, die bekannt erscheinen – Variationen, die wie viele weitere Kunstwerke bisher noch nie gezeigt wurden.

24,99 €
Kunstwege. Spaziergänge durch Rostock und Warnemünde
Aus dem Stadtbild Rostocks sind sie nicht mehr wegzudenken: die mehr als 250 Kunstwerke und bildkünstlerischen Denkmale, die über 120 Künstlerinnen und Künstler in den Jahren 1819 bis 2006 geschaffen haben. In drei Rundgängen – Innenstadt Rostock und Warnemünde – werden über 50 der wichtigsten Kunstwerke in Wort und Bild vorgestellt: von Jo Jastrams Brunnen der Lebensfreude auf dem Universitätsplatz bis zu Reinhard Buchs Liegender, von Karl-Heinz Appelts Quelle, Achim Kühns Segel im Wind bis zu Reinhard Dietrichs Figurengruppe Sieben stolze Schwestern küsst das Meer; von Werner Stötzers Großer Stehender direkt an der Warnemünder Mole bis zu Wolfgang Friedrichs Insel der Frauen. Deutlich wird, wie stark die bildende Kunst das Stadtbild Rostocks belebt, in einem im Vergleich zu anderen Städten ungewöhnlich großen Ausmaß – ein Phänomen, dem sich Wolf Karge, lange Zeit Leiter des Kunsthistorischen Museums der Hansestadt, in seinem einleitenden Essay widmet. Ein Buch für Einheimische und Touristen – für alle diejenigen, die Rostocks künstlerische Seite etwas genauer erkunden wollen.

9,90 €
Lust auf Verwandlung
Jemand anderes werden um etwas von sich selbst zu zeigen. Wer würde man gern einmal sein? Und brächte man überhaupt den Mut auf, sich zu verwandeln und dann auch noch zu zeigen? Fragen, die keineswegs leicht zu beantworten sind. Für jemanden, der mit der Diagnose Krebs konfrontiert ist, für den nichts mehr gewiss scheint – für den mögen derartige Überlegungen geradezu irrelevant sein. Trotz der schweren Erkrankung – oder gar wegen ihr: 12 Frauen hatten den Mut zur Verwandlung. Empfanden Lust, in eine andere Rolle zu schlüpfen. Weniger, um der Realität zuentfliehen, sondern um festzustellen, was diese ihnen alles noch bereithält und erlaubt. Der Fotograf Andreas Duerst hielt diesen Prozess in nahegehenden Bildern fest. Texte der Frauen berichten von dem, was sie empfanden. Ein bewegender Bildband, der nicht beschönigt und trotzdem Mut macht – und der jeden verwandeln wird, der ihn in die Hand nimmt.

20,02 €
Natürlich romantisch
Caspar David Friedrich aus Greifswald, Philipp Otto Runge aus Wolgast, Friedrich August von Klinkowström aus Ludwigsburg, Georg Friedrich Kersting aus Güstrow und die in die Region reisenden Johan Christian Clausen Dahl aus Norwegen und Carl Gustav Carus aus Leipzig – sie alle einte die Faszination der ursprünglichen, natürlich romantischen Landschaft des Nordens in Pommern und Mecklenburg, die sie in ihren Werken weltberühmt machten und in der man bis heute vielerorts ihre Spuren entdeckt. Auf diese Spuren haben sich Birte Frenssen und Thomas Grundner begeben und lassen mit ihrem Bildband Geist und Seele der Romantik im 21. Jahrhundert wieder aufleben – Gemälde, Zeichnungen und Radierungen der Romantiker und die oft atemberaubenden Fotos von Thomas Grundner begleiten einen spannenden Text der Romantik-Expertin, in dem sie mit Caspar David Friedrich auf seinen Rügen-Reisen geht und die Romantiker in ihrer Zeit besucht.

39,99 €
Rostock im Spiegel der Kunst
Während er in seinem ersten, sehr erfolgreichen Rostock-Buch anhand von Fotos einen Rundgang durch die Stadt und ihre Geschichte machte, widmet sich Hart-mut Gill nun Gemälden und Zeichnungen, die seinen Heimatort zum Thema haben. Und wieder ist es ihm dabei wichtig, zahlreiche Bilder zu zeigen, die bisher kaum zu sehen waren.Viele der vorgestellten Künstler*innen sind bekannt – von Arthur Eulert und Fritz Koch- Gotha bis zu Egon Tschirch, von Thuro Balzer bis zu Mechthild, Anna und Lothar Mannewitz, von Karlheinz Kuhn, Rudolf Austen und Johannes Müller bis zu Feliks Büttner. Jedoch auch unbekanntere wie Konrad Knebel, Adolf Jöhnssen, Marie Hager oder Burkhard Fäcks hielten die meist schönen, aber auch von Umbrüchen gekennzeichneten Gesichter der Hansestadt fest. Die oft ganz unterschiedlichen Sichten bieten neue Perspektiven, selbst dann, wenn sie auf den ersten Blick geläufig zu sein scheinen.

30,00 €