Uwe Wittstock, geboren 1955 in Leipzig, aufgewachsen im Rheinland, war von 1980 bis 1989 unter Marcel Reich-Ranicki Literaturredakteur bei der „FAZ“, arbeitete 10 Jahre als verantwortlicher Lektor für deutschsprachige Literatur im S. Fischer Verlag, ging dann zur „Welt“ und zum „Focus“ und ist seit 2018 als freier Schriftsteller tätig.

Filter

x
Franz Fühmann. Wandlung ohne Ende. Eine Biografie
Franz Fühmann hat sich wie kein anderer Schriftsteller der wohl brisantesten literarischen Frage nach 1945 gestellt: Wie konnte ich ein Bewunderer Hitlers, wie konnte ich ein Nazi werden? Mit poetischer Genauigkeit durchforschte er die politischen Prägungen, denen er während seiner Kindheit und Schulzeit unter Hitler ausgesetzt war, um sie endlich abstreifen und hinter sich lassen zu können. In immer neuen Anläufen erkämpfte er sich damit seinen Weg zu einer ernsthaft liberalen, unideologischen Denkhaltung und wurde zu einem profilierten Kritiker des DDR-Regimes. In seiner kompakten Biografie beschreibt Uwe Wittstock Fühmanns „Wandlung ohne Ende“ hin zu einem meisterlichen Erzähler und Essayisten. Fühmanns radikale literarische Selbstprüfung gewinnt heute besondere Bedeutung – in einer Zeit, in der politische Extreme wieder einmal die Liberalität unserer Gesellschaft bedrohen.

Varianten ab 12,00 €
16,00 €