Usedomer Maler des 20. Jahrhunderts. Die Würde des Lebendigen

Autor:
Das Standardwerk zu Entwicklungen und kunsthistorischen Hintergründen der Malerei auf Usedom

89,00 €

Versandkostenfrei

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage

ISBN: 9783356019988
Seitenanzahl: 832
Einband: Hardcover
Format: 24,5 x 28,5 cm
Sprache: Deutsch
Auflage: 1
Abbildungen: 1.115 Abbildungen
Zusatz: Edition Konrad Reich

Das besondere Licht und die Landschaft am Meer zogen schon die Maler des 19. Jahrhunderts an die Ostseeküste und vor allem auf die Insel Rügen – allen voran die Romantiker. Die Maler des 20. Jahrhunderts hingegen fanden auf Usedom neue, assoziationsfreie Motive und den Spielraum für ihre gestalterische Fantasie.

Drei Künstlergenerationen lebten und wirkten im 20. Jahrhundert auf der Insel, einige finden dort bis heute ihren Resonanzraum. Zu den Gründern der Usedomer Malerei gehören Otto Niemeyer-Holstein, Otto Manigk, Herbert Wegehaupt. Ihnen folgten unter anderem Joachim John, Sabine Curio, Volker Köpp sowie Oskar Manigk und Matthias Wegehaupt. Der Band stellt die wesentlichen Entwicklungen und kunsthistorischen Hintergründe der Malerei auf Usedom vor und zeichnet ein einzigartiges Bild von einer Kunst, die sich – weitab von den großen Zentren Europas – in ihrer Wirkungskraft und Bildfindung einen eigenständigen Platz in der deutschen Kunstgeschichte erobert hat.

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Unsere Empfehlungen

Kunstmuseum Schwaan
Vor zehn Jahren zog das Kunstmuseum in die sanierte alte Schwaaner Wassermühle ein. Seither hat es sich zu einem anerkannten Ort entwickelt, wo das Erbe der ehemaligen Künstlerkolonie gesammelt, erforscht und ausgestellt wird. Den Grundstock der Sammlung bildeten zu Beginn 43 Werke, sodass für die erste Ausstellung noch Leihgaben vor allem aus dem Staatlichen Museum Schwerin erforderlich waren. In zehn Jahren erwarb das Museum über Stiftungen, Nachlässe, Schenkungen oder Ankäufe mittlerweile jedoch mehr als 200 Kunstwerke. Die aktuell laufende Jubiläumsausstellung kann daher nun ausschließlich auf die eigene Sammlung zurückgreifen. Der Katalog anlässlich des Jubiläums versammelt alle Bilder aus dem Bestand der Kunstmühle Schwaan. Viele Werke sind dabei zu sehen, die bekannt erscheinen – Variationen, die wie viele weitere Kunstwerke bisher noch nie gezeigt wurden.

24,99 €
Wilhelm Löber. Vom Bauhaus zur Fischland- und Rügenkeramik
Am Bauhaus wurden zwischen 1919 und 1933 etwa 1400 Künstler ausgebildet, rund 40 der Absolventen lebten und arbeiteten später in der DDR. Einer von ihnen war der bildende Künstler Wilhelm Löber, der 1932 sein Atelier auf dem Fischland bezog. Hartmut Gill, der selbst noch einige Monate bei Löber tätig war, legt nun die erste umfassende Werkbetrachtung des Künstlers vor: Er macht mit Wilhelm Löber als Bauhaus-Künstler bekannt, mit seinen Arbeiten für die Königliche Porzellanmanufaktur in Berlin und im Bereich der Bauplastik. Er erinnert an den Begründer der Fischland- und der Rügenkeramik, mit der Löber weit über künstlerische Kreise hinaus bekannt wurde. Ein grundlegendes Buch mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Informationen und Abbildungen. Die Hommage an einen Künstler, der mit verschiedenen Materialien auf hervorragende Weise umzugehen wusste. Kurz gesagt: ein Standardwerk.

39,99 €